Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Wie gut lebt es sich in Stormarn?
Lokales Stormarn Wie gut lebt es sich in Stormarn?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 29.05.2018
Quelle: fotolia
Anzeige
Bad Oldesloe

Für die Auswertung wurden 53 Kriterien aus den Themenfeldern Arbeit und Wohnen, Freizeit und Natur sowie Gesundheit und Sicherheit bewertet. München liegt in der Gesamtwertung auf Platz 1.

Und was hat München, das Stormarn nicht hat? Auf jeden Fall mehr Sonnenstunden, die die Bayern auf Platz eins und die Stormarner auf Platz 253 bringen. Dass hierin Schwankungen bei der Wertung stecken, zeigt schon der diesjährige Frühling, der die Platzierung für Stormarn 2018 sicher deutlich verbessern würde.

Sonne ist eine Größe, die Menschen nicht zu beeinflussen können. Andere Kriterien dagegen schon: Bei der Kaufkraft erreicht Stormarn Platz 17 und liegt damit ganz oben im Bundesvergleich. Die Kinderarmut bewegt sich mit Rang 143 im Mittelfeld, während die Arztdichte (Rang 231) die Gesamtnote nach unten zieht. Hier entscheidet die Kassenärztliche Vereinigung über ihre Bedarfsplanung, wo Ärzte sich niederlassen dürfen.

Unbestritten kommt die Untersuchung zu Aussagen, die nachdenkenswert sind. „Die Studie ist auf jeden Fall eine Anregung“, sagt Stormarns Landrat Henning Görtz. „Wir werden uns die Ergebnisse genau ansehen und schauen, wo andere vor uns liegen und was wir dort lernen können, was man besser machen kann.“

Bestätigt sieht Görtz die Arbeit von Kreis, Wirtschaftsförderung und Kommunen durch das gute Abschneiden im Bereich Arbeit und Wohnen. „Die Parameter dort sind ganz wesentlich, und da stehen wir mit Platz drei gut da. Das ist ein sehr, sehr guter Wert und eine schöne Bestätigung.“ Hohe Kaufkraft, niedrige Arbeitslosigkeit, wenige Schulden, das mache Stormarn als Wohnort attraktiv. Entsprechend hoch seien die Wohnkosten, was das Ranking wieder senke.

Tourismus noch schwach

„Im Bereich Freizeit und Natur schneidet Stormarn schlecht ab, aber das ist erklärbar und macht uns nicht nervös“, sagt Görtz. So liege der Kreis hinter Orten wie Rügen, mit denen er sich nicht messen könne. „Stormarn hat keinen Strand“, stellt der Landrat fest. „Dafür kommen wir aber schnell hin.“ Dennoch gebe es im Tourismus und Kulturbereich sicher Themen, die man verbessern könne.

Bei Übernachtungen liegt Stormarn nur auf Rang 349, bei Kulturveranstaltungen und deren Besuchen auf Rang 205. Überrascht ist Görtz vom nur mäßigen Rang 205 im Bereich der Ganztags-Kinderbetreuung im Kindergarten. „Das wundert uns, Stormarn hat in den letzten Jahren viel in die Kinderbetreuung investiert. Da müsste man genau wissen, ob es nach Plätzen oder auch nach Betreuungsstunden geht.“

Immerhin liegt die Kleinkindbetreuung mit Rang 117 deutlich weiter vorne.

Hochburg für Ganoven

Ganz schlecht schneidet der Kreis beim Thema Sicherheit ab. Rang 372 bei Wohnungseinbrüchen macht Stormarn bundesweit zu einer Hochburg für Ganoven. „Das ist laut jüngster Kriminalstatistik aber besser geworden“, sagt Görtz. Man müsse auch bedenken, dass in Stormarn viele wohlhabende Leute lebten, wo sich ein Einbruch lohne. Zudem sei die gute Verkehrsanbindung auch für Einbrecher günstig.

Überraschend ist Rang 207 bei der Feinstaubbelastung im immerhin ländlich geprägten Raum. Hier hatte Ahrensburgs Bürgermeister Michael Sarach schon bei anderer Gelegenheit angemerkt, dass es bei der Schadstoffbelastung neuralgische Punkte gebe.

Auch bei Rauchern schneidet Stormarn mit Rang 270 vergleichsweise schlecht ab. Dennoch liegt der Kreis bei der Lebenserwartung recht weit oben (Rang 25 bei Männern, Rang 86 bei Frauen). Vielleicht liegt es ja daran, dass Stormarn bei der Zahl der Eheschließungen Platz 62 erreicht.

Alle Ergebnisse der Studie sind unter www.deutschland-studie.zdf.de/district/01062 im Internet zu finden.

 Von Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige