Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Wo Fische in purem Gold schwimmen
Lokales Stormarn Wo Fische in purem Gold schwimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 30.10.2017
Doppelring aus der Werkstatt von Rea Högner. Quelle: Fotos: Hfr

Der Glanz von Gold und edlen Metallen hellt die Werkstatt der Barnitzerin Rea Högner gleich in doppelter Weise auf. Sie stellt nicht nur ihre eigenen Schmuckkreationen vor, sondern hat auch eine Kunsthandwerkerin aus Heilshoop zu Gast. Vergolderin und Fassmalerin Gabriele Pfannenstiel präsentiert einige ihrer Tafelbilder sowie Spiegel- und Fotorahmen.

Freunde des stylischen Designs dürfen sich freuen. Die Kunsthandwerker aus Barnitz veranstalten einen offenen Ateliertag und liefern damit schon Inspirationen fürs bevorstehende Gabenfest. Wer am 11. und 12. November keine Zeit hat, kann am Wochenende darauf vorbeischauen.

Sie führt damit das alte Kunsthandwerk der Bemalung von Altären, Orgeln, Skulpturen, Möbeln und Wänden fort, wobei das Vergolden oder Versilbern eine besondere Art der Fassung darstellt.

„Mein Anliegen ist es, die vielfältigen historischen Vergoldungs- und Fasstechniken bei vollem Erhalt der handwerklichen Qualität modern umzusetzen“, erklärt die gebürtige Oberbayerin, die ihr Handwerk in Süddeutschland erlernte und zurzeit auch als Restauratorin bei der Aufarbeitung der Neustädter Orgel aus dem Jahr 1620 beteiligt ist.

Die von ihr gefertigen Kunstobjekte bestehen meist aus gefrästem Holz oder modernem Holzwerkstoff (MDF). Der Aufbau der Vergoldung hingegen hat sich aber seit Jahrhunderten nicht verändert: Das Holz wird grundiert, sehr glatt per Hand geschliffen, geleimt und mit Poliment bestrichen, um später Blattgold oder Blattsilber aufzulegen. Um alles noch kostbarer zu gestalten, kann das Kunstwerk punziert oder graviert werden.

Stellten Tafelbilder traditionell ein unverzichtbares Element der Sakralkunst dar, so hat Gabriele Pfannenstil sie gewissermaßen säkularisiert. Ihre Kreationen zeigen lebensecht scheinende Fische, die durchs Gold schwimmen. Außer diesen wird sie auch Spiegel- und Bilderrahmen – mit und ohne Schuppentiere – in Barnitz ausstellen.

Gastgeberin Rea Högner wiederum hat nichts ausgelassen, um Liebhaberinnen von ausgefallenem Geschmeide wieder etwas Neues anbieten zu können. Die Goldschmiedin hat sich auf Klassiker aus Silber, Gold, edlen Steinen und Perlen spezialisiert. Ringe sowie Hals- und Ohrschmuck sind schlicht gestaltet. Ihre neue Kollektion zeichnet sich durch ungewöhnlich geformte, farbige Naturperlen aus, die sie als Grundelement an den Doppelringen verarbeitet hat.

Högners Nachbar, Restaurator Uwe Kollschegg, wartet mit stilvollen Antiquitäten und weihnachtlichen Accessoires auf. Bei ihm ist die Origamikünstlerin Kathrin Schulte aus Riepsdorf zu Gast.

Geöffnet ist die Atelierausstellung in der Trenthorster Straße 5 und 7 in Barnitz am 11. und 12. sowie 18. und 19. November von 11 bis 18 Uhr.

dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Duo Emmi & Willnowsky ist bundesweit aus dem Fernsehen bekannt. Am 17. November präsentieren die beiden ihre neue Show in der Aula des Reinfelder Schulzentrums.

30.10.2017

Schloss Reinbek beherbergt derzeit die wohl größte Siegel-Sammlung der Welt. Neben der dauerhaft gezeigten kleinen Auswahl ist jetzt im Dachgeschoss des Schlosses, ...

30.10.2017

Als wichtiger Bestandteil der Camerata Laranjeiras werden oft Straßenkonzerte gegeben.

30.10.2017
Anzeige