Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Wurde „Bruno“ vergiftet?

Reinfeld Wurde „Bruno“ vergiftet?

Während die meisten Reinfelder und auch viele Gäste unbeschwert feierten, musste die Familie Münster ganz schwere Stunden durchmachen: Ihr Beagle „Bruno“ verendete in einer Lübecker Tierklinik.

Voriger Artikel
Bargteheide hat seine erste Bürgermeisterin
Nächster Artikel
Großfeuer: Scheune brennt bis auf die Grundmauern nieder

Starb vor wenigen Tagen: „Bruno“ aus Reinfeld.

Quelle: hfr

Reinfeld. Während die meisten Reinfelder und auch viele Gäste unbeschwert feierten, musste die Familie Münster ganz schwere Stunden durchmachen: Ihr Beagle „Bruno“ verendete in einer Lübecker Tierklinik. „Vermutlich ist unser Hund vergiftet worden“, sagt Besitzer Alexander Münster. Auch seine Eltern, Martin und Isolde, sind davon fest überzeugt: „Denn das Tier war vollkommen gesund.“

Am vergangenen Wochenende herrschte wegen des Karpfenfestes großer Trubel in der Stadt. Zahlreiche Passanten gingen auch an dem Grundstück an der Ecke Paul-von- Schoenaich-Straße/Jungfernstieg vorbei, wo „Bruno“ sein Reich hatte. Der elf Jahre alte Beagle, so Martin und Isolde Münster, drehte auch am Abend noch im Freien seine Runden auf dem eingezäunten Grundstück: „Er hat gern Brötchen oder auch Wurst gefressen. Vielleicht wurde ja etwas über den Zaun geworfen.“

In der Nacht gab es dann einen ersten Hinweis, dass mit dem Vierbeiner etwas nicht stimmte. „Er bellte, und das hat er eigentlich sonst nicht gemacht“, erinnert sich Isolde Münster. Und am Sonntagmorgen fand Ehemann Martin den Hund unter dem Waschbecken im Badezimmer: „Da war mit klar, dass es unserem ,Bruno’ nicht gut ging. Er war noch nie im Bad.“ Alexander Münster brachte den Hund zu einem Reinfelder Tierarzt, der allerdings nichts feststellen konnte. Anschließend ging es in eine Tierklinik nach Lübeck.

„Das Tier wurde geröntgt. Gefunden wurde aber kein Fremdkörper“, sagt der Hundehalter. Aus diesem Grund sei zu vermuten, dass „Bruno“ vergiftet worden sei: „Er muss schon irgendwelche Stoffe im Blut gehabt haben.“ Wer allerdings dem Beagle etwas angetan haben soll, darauf kann sich die Familie keinen Reim machen.

Bei der Polizei gibt es keine Hinweise, dass Hunde in Reinfeld vergiftet worden seien. Deshalb liefen auch keine Ermittlungen.

 mt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.