Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Zähe Verhandlung über Kläranlage
Lokales Stormarn Zähe Verhandlung über Kläranlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 29.09.2016

Wie sieht die Abwasserentsorgung der neuen Häuser in Trenthorst aus? Diese Frage stellte Einwohner Kurt Weirauch am Mittwoch im Bauausschuss. Der Bund koppele die Liegenschaften des Ökoinstituts immer mehr von seiner Kläranlage ab. Sei es da nicht sinnvoll, sie als Gemeinde abzukaufen und diese Häuser anzuschließen, fragte er. Bürgermeisterin Petra Jürß

erklärte, dass der Bauträger selbst zuständig sei, die Infrastruktur für die Entsorgung der Abwässer zu schaffen. Die Gemeinde sei zwar mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben über einen Ankauf im Gespräch, doch die Verhandlungen seien zäh. „Wir warten auf ein Feedback. Das Problem ist, die Anlagen in ihrem jetzigen Zustand sind für uns uninteressant“, sagte Jürß. Viele Leitungen verliefen auch über Privatgrundstücke. Sie zu verlegen sei teuer. Zudem sei es schwierig, Hauseigentümer, die vor zehn Jahren eigene Anlagen bauen mussten, nun mit dem Zwangsanschluss an ein zentrales Netz zu konfrontieren.

dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da es zwischen der Verwaltung und dem Land bei diesem Thema noch keine Einigung gibt, geht der Kreis zunächst in Vorleistung.

29.09.2016

20 Jahre sind eine lange Zeit. Solange besteht nun schon die Jugendfeuerwehr Tremsbüttel.

29.09.2016
Stormarn Westerau/Trenthorst - Trenthorst bekommt Zuwachs

Auf dem einstigen Scheunengelände im Ortskern sollen drei Häuser für jeweils fünf Mietparteien entstehen.

29.09.2016
Anzeige