Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Zahlen verstehen: Erstklässler werden stark gemacht in Mathe
Lokales Stormarn Zahlen verstehen: Erstklässler werden stark gemacht in Mathe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 24.10.2013
Die Schule am Masurenweg ist die einzige Testschule in Bad Oldesloe für das Landesprojekt „Mathe macht stark“. Mit den beiden Erstklässlerinnen Nathalie (7, l.) und Lina (6) übt Mathe-Lehrerin Petra Schröder den Zahlenraum bis zur Zehn. Quelle: Fotos: Petra Dreu
Bad Oldesloe

Das im Schuljahr 2006/07 erstmals organisierte Projekt „Niemanden zurücklassen — Lesen macht stark“ hat es an den Tag gebracht: Schüler haben nicht nur Defizite in der Lesekompetenz, sondern auch in Mathematik, wobei zum Beispiel in Textaufgaben das eine gar nicht ohne das andere geht. Angespornt durch die große Resonanz auf das Lesen-macht-stark-Projekt hat das Land jetzt nach dem gleichen Muster „Mathe macht stark“ auf den Weg gebracht, für das die Schule am Masurenweg in Bad Oldesloe Testschule geworden ist.

Wehret den Anfängen ist hier die Devise: Schon nach wenigen Wochen Schule werden Erstklässler getestet, um ihnen so früh wie möglich eine Hilfestellung geben zu können. „Sie müssen dazu in der Lage sein, Zahlen bis zehn zu erfassen und zu zerlegen. Wenn sie das nicht können, geht gar nichts. Alles Weitere baut sich darauf auf“, erklärt Mathe-Lehrerin Petra Schröder. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Vera Schultz hat sie an Fortbildungen teilgenommen; und beide unterrichten eine Wochenstunde mehr, um ausreichend Zeit für die Lernanfänger zu haben, die ihre Unterstützung brauchen.

Von den 86 Erstklässlern, die in vier Klassen unterrichtet werden, sind es derzeit 13 Kinder, die gesondert gefördert werden. Diese Zahl variiert jedoch ständig. Manche Kinder brauchen nur einen kurzen Anstupser und machen schnell den Platz für andere frei. Ob ein Kind Förderbedarf hat oder nicht, zeigen Tests, die mit der ganzen Klasse durchgearbeitet werden. Zu früh sei es dafür nie. „Die Kinder sollten simultan die Zahl fünf erfassen können. Das kann man bereits am ersten Tag erkennen“, berichtet Vera Schultz. Ob ein Kind bereits vor der Schule bis 100 zählen könne oder vorher mit Zahlen noch nie in Berührung gekommen sei, spiele dabei keine Rolle. Grundsätzlich aber sei zu spüren, dass auch die Kindergärten den Bildungsgedanken sehr ernst nehmen würden.

Für das Projekt wurde die Schule mit Arbeitsheften für die Schüler, Zusatzmaterialien wie Steckleisten, bunten Plättchen und Steckwürfeln ausgestattet. Zudem haben die beiden Mathe-Lehrerinnen einen gesonderten Leitfaden an die Hand bekommen, in dem klar aufgezeigt ist, mit welchen Übungen sie welchem Testergebnis begegnen können. „Ziel ist, dass alle Kinder gemeinsam im Klassenverband lernen können“, erklärt Schulleiter Matthias Welz. Er freut sich, dass seine Schule in Bad Oldesloe die einzige von insgesamt 100 Testschulen ist, die das Projekt landesweit ausprobieren dürfen. Der Schulleiter: „Irgendwann macht es sicherlich Sinn, das Projekt in ganz Schleswig-Holstein anzubieten.“

Stichwort
Unter Simultanerfassung versteht man das spontane Erkennen einer kleinen Menge von Zeichen bis zu der Menge von vier oder fünf. Diese Simultanerfassung ist laut Bildungsexperten eine wichtige Voraussetzung für das Entstehen des Mengenbegriffs und quasi ein „Startermechanismus“ für die Entwicklung der Rechenfertigkeit.


Rechenschwache Kinder können häufig diese kleine Menge bis vier nicht spontan erfassen, sondern zählen ab.

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume in Flintbek bei Kiel bietet ab Freitag, 15. November, mit der Sparkassenstiftung Stormarn einen naturkundlichen Lehrgang an.

24.10.2013

Die Stormarner CDU-Kreistagsfraktion zieht es am Wochenende traditionsgemäß zur intensiven Beratung des Haushaltes 2014 an die Ostsee.

24.10.2013

Neue Schutzwälle sollen an der A 1 und an der B 75 errichtet werden.

24.10.2013