Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Zugstrecke wegen Suche nach vermisster Frau gesperrt
Lokales Stormarn Zugstrecke wegen Suche nach vermisster Frau gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 08.03.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Am Montagabend wurde eine junge Frau von einem Mitarbeiter des Heinrich-Sengelmann-Krankenhauses in Bargfeld-Stegen als vermisst gemeldet. Die Frau sei dort von der Notaufnahmestation abgängig und es bestehe akute Lebensgefahr, hieß es.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Suche ergaben sich Hinweise, dass sich die Frau im Raum Ahrensburg, an oder auf den Gleisen der Bahnstrecke Hamburg - Bad Oldesloe, aufhalten könnte. Daraufhin wurde um 2 Uhr nachts der Zugverkehr auf dieser Stecke gestoppt.

Mit Unterstützung einer Rettungshundestaffel des DRK erfolgte eine Absuche des Gleisbettes sowie der umliegenden Waldbereiche. Ein Hubschrauber der Bundespolizei flog die Bahnstrecke wiederholt ab. Trotz der mehrstündigen intensiven Suchmaßnahmen konnte die Frau zunächst nicht gefunden werden.

Die Bahnstrecke wurde dann um kurz nach 6.10 Uhr mit der Auflage wieder frei gegeben, im Raum Ahrensburg „auf Sicht“, d.h. max. 7 Km/h schnell, zu fahren. Gegen 6.50 Uhr, meldete die Bundespolizei, dass eine Person vor einem Zug auf dem Gleisbett stehe. Hierbei handelte es sich um die vermisste Frau.

Mit Sichtung der Vermissten wurde der Bahnverkehr erneut angehalten. Die Frau wurde von Mitarbeitern der Bundespolizei, die sich zufällig im Zug befanden, in Gewahrsam genommen und der Polizei Ahrensburg „übergeben“. Ihr geht es den Umständen entsprechend gut, sie wurde aber trotzdem zunächst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Einsatz war um 7.30 Uhr abgeschlossen und die Bahnstecke vollständig freigegeben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wehrführer Marc Strangmeyer hat in seinem Jahresbericht anlässlich der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Todendorf alle 20 Einsätze des vergangenen Jahres Revue passieren lassen.

08.03.2016

Drei jugendliche Flüchtlinge wurden am Freitagnachmittag auf dem Markt in Bad Oldesloe angegriffen. Die Polizei spricht von Beleidigungen und Körperverletzung.

08.03.2016

Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe, wirbt für die von der Bundesagentur, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, dem Bayrischen ...

08.03.2016
Anzeige