Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Zwei Galerien bekommen einen neuen Rahmen
Lokales Stormarn Zwei Galerien bekommen einen neuen Rahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 25.02.2016
Stellten die Bilanz der Arbeit der Sparkassenkulturstiftung vor: (v. l.) Katharina Schlüter, Martin Lüdiger und Landrat Klaus Plöger. Quelle: B. Albrod

Die beiden Galerien der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn werden künftig eine neue Ausrichtung haben. „Die Galerie im Marstall wird für ,Die Kunst der Gegenwart im Norden‘ stehen, die Galerie in der Wassermühle Trittau für ,Die junge Kunst im Norden‘“, erklärte Katharina Schlüter von der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn in Ahrensburg.

Das hohe Niveau der ausgestellten Arbeiten solle beibehalten werden. Mit der neuen Ausrichtung sollen einerseits die Künstler gefördert, andererseits die Galerien überregional sichtbar gemacht werden. Nicht zuletzt ist es auch Ziel, mehr Besucher in die Ausstellungen zu holen.

„Im vergangenen Jahr haben wir zehn Ausstellungen gezeigt“, so Katharina Schlüter, „pro Tag waren zwischen 25 und 30 Besucher da.“ Das sei gut, bilanzierte Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein. „Wir möchten aber noch mehr Leute erreichen und gleichzeitig Künstler fördern.“ Ziel sei es, neue Besucherkreise anzusprechen, vor allem auch Kinder und Jugendliche. Dafür sind in diesem Jahr Workshops mit Schulen geplant, an denen möglichst auch Künstler beteiligt werden sollen.

Jahresthema für 2016 ist „Natur/Garten“. „Es wird außerdem eine Ausstellung zu zeitgenössischer Keramik in Kooperation mit dem Schloss Reinbek geben“, kündigte Katharina Schlüter an. Daneben entwickle die Künstlerin Erdmute Prautzsch eine Arbeit für den Mühlengarten der Wassermühle. Schließlich gibt es beim Schloss Ahrensburg Parkführungen zum Jahresthema. Zielgruppenorientierung, Marketing und gute Netzwerkarbeit sind die Ziele der Kulturstiftung. Die hat im vergangenen Jahr 526000 Euro angelegt, 357000 Euro davon im Bereich Kunst und Kultur. „Bildende Kunst ist unser Schwerpunkt“, so Schlüter, „aber wir unterstützen auch andere kulturelle Projekte wie das Stormarnlexikon oder Digicult, bei dem die Kunstwerke aus dem Besitz der Kulturstiftung online gestellt werden.“

„Das könnte irgendwann zur Ausleihe führen“, erklärte Lüdiger. „Wir wollen die Bilder aus den Archiven holen.“ Einmal im Jahr sollen künftig Sonderausstellungen die Neuerwerbungen in der Oldesloer Sparkassen-Galerie präsentieren. Dort werden alle Werke gesammelt, die im Laufe der Jahre angekauft wurden. ba

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Oldesloer Bühne feierte gestern auf dem Markt mit Freunden und Gästen ihren runden Geburtstag.

25.02.2016

Jetzt heißt es wieder „Jede Stimme zählt“, denn die Aktion „30000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ der Sparkasse Holstein geht in die Voting-Phase. Bis 7.

25.02.2016

Unter der Regie vom Zeltbetrieb Sesiani steigt ein Band- und DJ-Wettbewerb für Jugendliche — Jüngere Schüler vergnügen sich auf der ausgedehnten Spielmeile.

25.02.2016
Anzeige