Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Zwei Menschen sterben bei Feuer in Einfamilienhaus in Grande
Lokales Stormarn Zwei Menschen sterben bei Feuer in Einfamilienhaus in Grande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 22.12.2012
Zur Brandursache konnte noch keine Angabe gemacht werden. Foto: Daniel Bockwoldt
Anzeige
Grande

Auch die beiden Hunde des Ehepaares verendeten bei dem Brand.

Das Feuer war kurz nach 8.00 Uhr gemeldet worden. Zu dem Zeitpunkt schlugen nach Polizeiangaben bereits Flammen aus den Fenstern des Hauses am Ortsrand von Grande. Den Löschmannschaften von vier Feuerwehren aus der Umgebung gelang es, dass Feuer nach rund drei Stunden zu löschen. Das Haus sei komplett ausgebrannt und nicht mehr bewohnbar, sagte ein Polizeisprecher.

Den durch das Feuer angerichteten Schaden schätzte die Polizei auf 50 000 Euro. Angaben zur möglichen Brandursache konnte sie am Freitag noch nicht machen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Nachweis eines Erregers der Geflügelinfluenza sind auf einem Hof im Kreis Stormarn 1500 Tiere vorsorglich getötet worden. Unter den Tieren seien 1200 Legehennen und 300 Gänse gewesen, sagte Landrat Klaus Plöger (SPD) am Freitag in Bad Oldesloe.

22.12.2012

Bei einem Brand in einem Grander Einfamilienhaus sind heute Morgen zwei Menschen und zwei Hunde gestorben.

21.12.2012

In einer Geflügelhaltung mit Gänsen und Legehennen im Kreis Stormarn sind Erreger einer leichten Form der Geflügelinfluenza nachgewiesen worden. 1500 Tiere wurden deshalb getötet.

21.12.2012
Anzeige