Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Nach Orkan „Friederike“ Standfestigkeit von Bäumen prüfen

Verkehrssicherungspflicht Nach Orkan „Friederike“ Standfestigkeit von Bäumen prüfen

Auch einige Tage nachdem Orkantief „Friederike“ über Deutschland hinwegzog, ist die Gefahr noch nicht vorüber. Denn Bäume oder Äste können auch nachträglich zu Boden gehen. Gartenbesitzer sollten jetzt Vorsorge treffen.

Nach einem Orkan wie „Friederike“ prüfen Gartenbesitzer am besten, ob die Bäume noch standfest sind.

Quelle: Felix Hörhager/dpa/archiv

Bad Honnef. Das Orkantief „Friederike“ hat an vielen Bäumen in Deutschland heftig gerüttelt. Deren Standfestigkeit sollten Gartenbesitzer nun überprüfen, rät der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) in Bad Honnef.

Gartenbesitzer müssen sicherstellen, dass Bäume nicht noch nachträglich umfallen oder einzelne Äste abbrechen. Kommt ein Gartenbesitzer seiner Verkehrssicherungspflicht nicht nach und verletzt das Gehölz Passanten oder beschädigt es Autos oder Häuser, haftet er dafür.

Außerdem sollten Wunden am Baum, die durch den Sturm entstanden sind, versorgt werden. Denn durch sie können sonst Erreger in das Gehölz eindringen und es schwächen, warnen die Experten.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen und Wohnen
Ausgaben
Stehen Sie mit Ihrer Anzeige in der Zeitung

Hier finden sich Immobilien zum Ver-/Kauf oder zum Ver-/Mieten – in jeder Lage und Preisklasse. Hier können Sie eine Printanzeige im Immobilienmarkt der Lübecker Nachrichten aufgeben. mehr

Die Landesgartenschau 2016 findet in Eutin statt. In diesem Blog berichtet Martina Janke-Hansen, LN-Lokalchefin für Ostholstein Süd, gemeinsam mit Chefreporterin Susanne Peyronnet was das für die Stadt bedeutet und welche Veränderungen bereits sichtbar sind.

Die Landesgartenschau 2016 findet in Eutin statt. In diesem Blog berichtet Martina Janke-Hansen, LN-Lokalchefin für Ostholstein Süd, gemeinsam mit Chefreporterin Susanne Peyronnet was das für die Stadt bedeutet und welche Veränderungen bereits sichtbar sind. mehr