Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bauen und Wohnen Wäschetrockner mit Wärmepumpe braucht deutlich weniger Strom
Mehr Bauen und Wohnen Wäschetrockner mit Wärmepumpe braucht deutlich weniger Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 13.09.2017
Bei Wäschetrocknern lässt sich durch die Orientierung am EU-Energielabel viel Strom sparen. Quelle: Armin Weigel/dpa
Anzeige
Berlin

Der Blick auf das EU-Energielabel hilft oft bei der Einschätzung der Betriebskosten neuer Hausgeräte. Bei Wäschetrocknern muss man jedoch wissen: Nur Modelle mit Wärmepumpe erreichen auf dem EU-Energielabel die besten Klassen A bis A+++. Darauf weist die Initiative Hausgeräte+ hin.

Die Modelle nutzen auch ihre eigene Abwärme für die Trocknung. Das sorgt dafür, dass sie bis zu 70 Prozent weniger Energie als herkömmliche Kondensationstrockner verbrauchen. Dafür sind die Anschaffungskosten der Geräte mit Wärmepumpe aber höher.

Initiative

dpa/tmn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige