Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fünf Orte in Lübeck, an denen man besonders schöne Silvesterfotos machen kann

Fünf Orte in Lübeck, an denen man besonders schöne Silvesterfotos machen kann

Von der Wallhalbinsel über die Trave: An der Kaikante schauen die Nachtschwärmer nicht zur zu, sie lassen auch selbst Raketen starten.



Die historische Kulisse von St. Jakobi und Heiligen-Geist-Hospital bildet das Grundmotiv der Aufnahme. Um den Koberg perfekt in Szene zu setzen, rät Fotograf Ulf-Kersten Neelsen zu 30 Sekunden Belichtungszeit, Iso 100, Brennweite 14 Millimeter und Blende 4. Parken ist auf dem Platz übrigens verboten.



 

Quelle: Neelsen Ulf-Kersten

Über den Koberg mit Blick auf St. Jakobi: Der Koberg ist ein beliebter Treffpunkt. Für das Foto sollte man aber das Laternenlicht berücksichtigen.



Die historische Kulisse von St. Jakobi und Heiligen- Geist-Hospital bildet das Grundmotiv der Aufnahme. Um den Koberg perfekt in Szene zu setzen, rät Fotograf Ulf-Kersten Neelsen zu 30 Sekunden Belichtungszeit, Iso 100, Brennweite 14 Millimeter und Blende 4. Parken ist auf dem Platz übrigens verboten.



Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Tolle Aussicht von der Warburgbrücke: Lübeck im Lichterschein zu fotografieren, ist nicht leicht. Das Bauwerk vibriert, wenn Lkw drüberrollen.



Um die Stadtsilhouette gut zu sehen, muss man von der Brückenmitte ein paar Meter Richtung Einsiedelstraße gehen. Lutz Roeßler empfiehlt eine Belichtungszeit von zehn Sekunden, Blende 6,3, Brennweite 70 Millimeter und Iso 250.



Quelle: Lutz Roeßler

Vom Priwallhafen bis zum Strandhotel: Segelschiff, Strandhotel und Bootsstege passen zum bunten Funkenregen am Nachthimmel.



Einen romantischen Blick über das Wasser bereitet der Standort im Priwallhafen. Die Viermastbark „Passat“ und das Strandhotel Maritim bilden ein Nachtmotiv, das im Raketenschein zum Highlight wird. Fotograf Lutz Roeßler empfiehlt 13 Sekunden Belichtungszeit, Iso 200, Brennweite 32 Millimeter und Blende 6,3.



Quelle: Lutz Roeßler

Auf dem Platz am Holstentor: Zum Jahreswechsel wird es voll rund um das Holstentor. Für Fotografen ist frühes Erscheinen wichtig.



Viel Getümmel und ein Lübeck-Motiv par excellence verspricht die Fläche vor dem Wahrzeichen. Allerdings muss man sich dort vor Rüpeln und Raketen in Acht nehmen. Fotograf Lutz Roeßler hat für die Aufnahme eine Belichtungszeit von acht Sekunden, Blende 9, Brennweite 16 Millimeter und Iso 640 gewählt.



Quelle: Lutz Roeßler
Bilder

10 Bilder - Der Frühling ist da

Bilder

41 Bilder - Reporter vor Ort

Bilder

38 Bilder - Die Peter Pan wird verlängert

Bilder

60 Bilder - Die schönsten Leserbilder 2018

Bilder

27 Bilder - Diskotheken in der LN-Region

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2014-2016

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2012-2014

Anzeige