Menü
Anmelden
Mehr Bilder Wie geht das mit der Rettungsgasse?

Wie geht das mit der Rettungsgasse?

Zur Bildung einer Rettungsgasse müssen die Fahrzeuge auf der Autobahn an den Seiten ihrer Fahrstreifen Platz machen. Sie sollten die Rettungsgasse immer dann bilden, wenn der Verkehr steht oder nur in Schrittgeschwindigkeit voran geht. Bei zähfließendem oder stockendem Verkehr reicht es, wenn Sie auf die Bildung einer Rettungsgasse vorbereitet sind.

Quelle: Partynia/Wikipedia/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

Fahren Sie also ganz rechts beziehungsweise ganz links auf ihrer Spur - so, dass in der Mitte ein breiter Streifen für Rettungsfahrzeuge entsteht. Wichtig: Die Standspur ganz rechts darf nicht benutzt werden (wenn es nicht anders ausgeschildert ist).

Quelle: Partynia/Wikipedia/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

Bei drei Spuren geht das so: Die Fahrzeuge auf der linken Spur fahren so weit es geht nach links, die auf der Spur rechts außen so weit es geht nach rechts. Die Fahrzeuge auf der mittleren Spur weichen so weit nach rechts aus, dass sie über der Markierung fahren.

Quelle: Partynia/Wikipedia/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

Wenn Sie das Verkehrsschild rechts unten auf diesem Bild sehen, dürfen Sie auch den Seitenstreifen benutzen. Ansonsten ist das nicht erlaubt - außer für Rettungsfahrzeuge. Diese müssen nicht die Rettungsgasse nehmen, sondern dürfen immer auch den Seitenstreifen benutzen. Eigentlich ist der aber für Fahrzeuge vorgesehen, die etwa wegen einer Panne liegengeblieben sind.

Quelle: Partynia/Wikipedia/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

Bei vier Spuren wird auch wieder die zweite Spur von links freigemacht. Achtung: "Wer bei Schrittgeschwindigkeit oder wenn sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden die Rettungsgasse nicht vorschriftsmäßig bildet, begeht eine Ordnungswidrigkeit (§ 49 Abs. 1 Nr. 11 StVO) und muss mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro rechnen", heißt es bei Wikipedia. Bei Behinderung könne die Strafe auf 240 Euro plus 1 Monat Fahrverbot steigen, bei Gefährdung auf 280 Euro plus 1 Monat Fahrverbot. Bei Sachbeschädigung müssen Sie demnach sogar mit einem Bußgeld von 320 Euro plus 1 Monat Fahrverbot rechnen.

Quelle: Partynia/Wikipedia/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0
Bilder

10 Bilder - Der Frühling ist da

Bilder

41 Bilder - Reporter vor Ort

Bilder

38 Bilder - Die Peter Pan wird verlängert

Bilder

60 Bilder - Die schönsten Leserbilder 2018

Bilder

27 Bilder - Diskotheken in der LN-Region

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2014-2016

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2012-2014

Anzeige