Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Echt wahr Bahn frei — mit neuen Ideen
Mehr Blogs Echt wahr Bahn frei — mit neuen Ideen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 27.06.2013

Was kann da ein treudeutsches Martinshorn ausrichten? Der amerikanische Heulton, den die Lübecker Rettungskräfte fordern, passt zwar besser zum Gangsta-Rap, löst aber das Problem nicht.

Wer Aufmerksamkeit haben will, muss sich etwas einfallen lassen. Hier einige Ideen für neuartige Signalsysteme.

1. „Sexy Street“: Leichtbekleidete, junge Feuerwehrmänner und -frauen springen mit Fallschirmen aus Hubschraubern ab und locken die Autofahrerinnen und -fahrer mit einer erotischen Choreografie an den Fahrbahnrand.

2. „Pesthauch“: Wirkt zuverlässig auch bei visuell und akustisch abgelenkten Verkehrsteilnehmern: Düsen am Einsatzfahrzeug versprühen einen üblen Cocktail aus Buttersäure, Schwefelwasserstoff und Ammoniak.

3. „Shock and Awe“: Auf Knopfdruck steigt vom Dach des Einsatzautos ein gewaltiges Feuerwerk. Es beginnt mit Knallfröschen, steigert sich zu ohrenbetäubenden Heulern und Donnerschlägen und überzieht die Fahrbahn mit beißendem, türkisblauem Qualm. Der Straßenverkehr steht sofort still, Folgeaufträge für die Einsatzkräfte sind so gut wie sicher.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige