Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Echt wahr Chia für den Chihuahua.
Mehr Blogs Echt wahr Chia für den Chihuahua.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 17.03.2016
Susanne Peyronnet susanne.peyronnet@ln-luebeck.de

Schlank, jung, gesund, hochkonzentriert und frisch aussehend — wollen wir das nicht alle sein? Ewig knackig, ewig agil und nie alternd, dazu stets fit im Kopf. Ein Traum? Kein Traum. Superfood soll‘s möglich machen. Kennen Sie nicht?

Chia, Acai, Goji und Spirulina sollen es richten. Alles irgendwelche Samen, Kerne, Beeren und Pulver, die immer öfter in Supermarktregalen zu finden sind. Davor: ratlose Kunden. Was, bitte, soll das sein? Na, Superfood halt, teures Essen, das verspricht, den Traum der ewigen Jugend zu erfüllen. Allerdings sind deutsche Supermärkte längst noch nicht auf der Höhe der Zeit. Marines Phytoplankton und Reh-Plazenta führen sie nicht, und auch Lucuma-Pulver gibt‘s eher im Superfood-Onlineshop als beim Edeka um die Ecke.

Über die Wirkung von Superfood will ich nicht spekulieren. Eines aber habe ich festgestellt. Das Zeug befördert das Gehirnjogging, schon dadurch, dass es eine Kunst ist, die Namen richtig über die Lippen zu bringen. Acai etwa wird „Assa-i“ ausgesprochen, Goji „Gotschi“ und Chia „Tschia“. Wer es schafft, den Satz „Ich gebe dem Chihuahua ein bisschen Chia, damit sein Chi richtig fließt“ fehlerfrei auszusprechen, hat zumindest bewiesen, dass er hochkonzentriert ist. Sogar ohne die Einnahme der seltsamen Samen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige