Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Echt wahr Pfauenzungen an Butterbier
Mehr Blogs Echt wahr Pfauenzungen an Butterbier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 14.11.2016
Von Susanne Peyronnet

Gegen den Strom der Mode zu schwimmen, zeichnet den Freigeist aus. Und wer möchte nicht gern einer dieser wunderbaren, gegenüber allen Moden gefeiten, überaus stilvollen und ungewöhnlichen Menschen sein, die unbeirrt ihren eigenen Weg gehen? Ich hätte da einen Tipp, wie man sich von der Masse abheben kann.

Während die Mehrheit ins Fast-Food-Restaurant rennt, schreibt sich der Connaisseur in einen Onlinekursus der Universität Reading und der Historic Royale Palaces ein, um in fünf Wochen zu lernen, wie die Tudor- Herrscher zu speisen beliebten. Das war zum Glück zu einer Zeit, in der die von den Römern geschätzten Pfauenzungen oder der geschmorte Siebenschläfer längst nicht mehr à la mode waren.

Sonst gäbe es beim Einkaufen ein Problem.

Speisearchäologen haben herausgefunden, was die Tudors stattdessen mochten: Roastbeef, goldenes, in Safran-Kruste gegartes Huhn und als Getränk Butterbier, das bei Harry Potter eine Renaissance erlebte. Eine Einladung auszusprechen zu Goldhuhn an Butterbier wäre doch mal eine ausgefallene Alternative zur schnöden Grillparty. Außerdem ist eine solche Menüfolge Ausweis eines exklusiven Lebenstils jenseits aller Moden – bis das Tafeln à la Tudor Mode wird und alle mitmachen.

HEUTE BEI UNS

Kinderarmut

im Vortrag

Innenstadt. „Was sind uns unsere Kinder wert?“ – unter dieser Frage steht heute der Dienstagsvortrag der Gemeinnützigen. Dr. Jürgen Borchert spricht unter anderem über Kinderarmut, ihre Folgen und Ursachen. Borchert ist Sozialrichter und Politikberater. Beginn ist um 19.30 Uhr im Großen Saal der Gemeinnützigen, Königstraße 5. Der Eintritt ist frei.

Extremismusexperte

spricht über Reichsbürger

Innenstadt. Autor und Journalist Andreas Speit ist heute zu Gast in Lübeck. Der Rechtsextremismusexperte hält den Vortrag „Reichsbürger, AfD, Compact und Co – Rechtsextremismus in den nördlichen Bundesländern“. Beginn ist um 19 Uhr im Otto-Passarge-Saal, Große Burgstraße 51. Der Eintritt ist frei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige