Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Jonas (20) und Tim (19) zieht es in die Welt hinaus Dampfende Krater und grüne Flur: Roadtrip durch Neuseelands Norden
Mehr Blogs Moin Welt! Blogs Jonas (20) und Tim (19) zieht es in die Welt hinaus Dampfende Krater und grüne Flur: Roadtrip durch Neuseelands Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 03.08.2015
Tim zwischen dampfenden Kratern im "Herr der Ringe"-Land. Quelle: privat
Anzeige
Tim und Jonas zieht es in die Welt hinaus

Tschüs Bali und Hallo Neuseeland! Eigentlich, denn erst einmal mussten wir noch den Umweg über Brisbaine gehen, wo wir eine von zwei Nächten am Flughafen verbringen mussten. Die zweite Nacht "schliefen" wir dann in Auckland am Flughafen, da wir nachts um drei Uhr in Auckland ankamen und zu geizig waren, für eine halbe Nacht im Hostel zu bezahlen. Wir waren schließlich in Neuseeland und nicht mehr in Asien, wo eine Nacht im Hostel noch umgerechnet 5 Euro kostete, sondern satte 20 Euro. Es war schon ein kleiner Schock, nachdem wir uns die letzten Monate in Asien leisten konnten, was wir wollten.

Tim und Jonas treffen die anderen Blogger Mattes und Henrik am anderen Ende der Welt!


Kratersee im Tongariro-Nationalpark


Strand in der Coromandel Region



Nachdem wir einen Großeinkauf bei Pak'n'Save (dem Discounter schlechthin in Neuseeland) erledigt hatten, fuhren wir auf die Coromandel Halbinsel östlich von Auckland.
Es ging entlang an wunderschönen Stränden und irgendwann erstreckte sich der Cathedral Cove - eine Bucht - vor uns. Wir hörten, dass Teile der Serie "Die Chroniken von Narnia" an diesem Strand gedreht wurden. Zwar hat keiner von uns die Filme gesehen, aber filmreif sah der Strand dennoch aus.
Geniale Landschaft mit Blick auf den Ozean


Hobbiton: Der Filmset von "Herr der Ringe" und "Der Hobbit".


Tim versucht sich als Hobbit vor einer Höhle.


Dampfender Krater bei Rotorua. Das wasser sollte 80 Grad heiß sein.


Zusammengefallener Krater im Thermal-Park


Neon-gelber See im Park. Ja, der See sieht wirklich so aus!


Auf der Sieben-Stunden-Wanderung


Malerischer Blick aufs Vulkangebiet


Blick vom Mount Doom


Aktiver Vulkan (Zurzeit werden die stärksten Aktivitäten seit 8 Jahren gemessen!)
br />
Durch den Wanganui Nationalpark in Neuseeland

Wir fuhren bis in den Abend hinein. Wir fuhren bis sich im letzten Sonnenlicht plötzlich majestätisch der Mount Taranaki vor uns erstreckte. Wie Kims Freundinnen stiegen wir in der Stadt New Plymouth, nahe des Vulkans, ab. Dort blieben wir auch die nächsten zwei Nächte, da das regnerische Wetter nicht besser wurde. Leider verzogen sich die Regenwolken in den nächsten Tage nicht mehr, sodass wir es schließlich aufgaben, den Mount Teranaki zu besteigen.

Mount Taranaki in der Abenddämmerung


Tiefgrüne Berge und Felder in der Taranaki-Region


Windiger Abschluss des Camper-Roadtrips in New Plymouth
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige