Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Hanno Kabel Kurze Geschichte unserer Stadt
Mehr Blogs Sonntagsreden Hanno Kabel Kurze Geschichte unserer Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 09.03.2018
Von Hanno Kabel

Lübeck wird in diesem Jahr 875 Jahre alt und feiert sein reiches historisches Erbe. Menschen aus aller Welt werden zu uns kommen und uns mit ihren Fragen bestürmen. Als kleine Handreichung für die Bürger präsentiere ich deshalb eine Geschichte Lübecks auf 30 Zeilen.

Bei einem Familienausflug im Jahr 1143 wurde der junge Graf Adolf auf der Halbinsel Bucu vergessen. Er vertrieb sich die Zeit mit dem Bau einer Burg. Die Bilder, die er davon machte und auf seinem Facebook-Profil postete, lockten Spekulanten aus Bardowick an, die über „Los“ gingen, jeder 200 Mark einzogen und Häuser bauten.

Sie blieben auch, als Adolf das Interesse an seiner Burg verloren hatte und mit seinem Kumpel Friedrich Barbarossa nach Italien trampte. Sie bauten Straßen, um einander in Immobiliengeschäften übers Ohr hauen zu können. Als alles vollgebaut war, fingen sie an, mit Salz, Heringen, Pelzen und Rotwein zu handeln. Damit verdienten sie so viel Geld, dass sie Hamburg, Bremen, Wismar und einige Dutzend weiterer Städte dazukauften und unter dem Markennamen „Hanse“ vermarkteten.

Weil sie nicht wussten, wohin mit dem Geld, das sie in zwei dicken, runden Türmen am Rand der Altstadt lagerten, ersteigerten sie bei Ebay einen Satz Nobelpreisträger und einen riesigen Sonderposten Marzipan. Die Nobelpreisträger verstarben kurz nach Ablauf der Garantiefrist. Der Abverkauf des damals eingelagerten Marzipans dagegen sichert bis heute den Wohlstand der schönen Hansestadt Lübeck.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige