Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Peter Intelmann Was die Millionen so machen.
Mehr Blogs Sonntagsreden Peter Intelmann Was die Millionen so machen.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 03.12.2016
Peter Intelmann peter.intelmann@ln-luebeck.de

Als neulich der HSVMäzen Klaus-Michael Kühne mal wieder beim HSV-Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer anrief:

„Beiersdorfer.“

„Kühne hier.“

„Herr Kühne! Das, oh, . . . was für eine . . . ich kann das alles . . .“

„Wie ist die Lage, mien Jung?“

„Ach, geht so, Herr Kühne, geht so.“

„Was sagt die Tabelle?“

„Ist eher ’n bisschen ruhig.“

„Heißt?“

„Wir, äh . . . haben noch einiges vor. Also vor uns. Wir haben praktisch alle noch vor uns.“

„Ist das gut?“

„Tja, gibt im Grunde keine direkten Verfolger.“

„Ihr spielt also in eurer eigenen Liga?“

„Mmmnnnjjaaoo . . .“

„Ich wollte auch nur mal hören, was Ihr so macht mit meinen Millionen.“

„Die Millionen, die . . . puh . . . , es sind . . . es ist ja alles auch so flüchtig heute, Herr Kühne. Alles fließt und so. Schwierig, schwierig.“

„Weil, wenn’s nicht läuft, kann man ja mal ein paar Leute rauswerfen, sagt mein Freund Calmund. Den Trainer zum Beispiel.“

„Alles schon erledigt. Rauswerfen ist praktisch . . . boah! Manchmal werfen wir Leute raus, die haben wir noch gar nicht eingestellt.“

„Nur nicht zimperlich sein. Meine Devise.“

„Ebent!“

„Und das nächste Spiel?“

„Sonntag gegen Darmstadt.“

„Was ist das, dieses Darmstadt?“

„Stehen vier Punkte vor uns, also auch kein direkter Verfolger.“

„Lässt sich da was drehen, punktemäßig, geldmäßig?“

„Würde ich jetzt so direkt nicht vorschlagen wollen, Herr Kühne.“

„Aber nächstes Jahr dann Champions League. War ja so abgemacht.“

„War so abgemacht, klar. Wir denken praktisch an nichts anderes mehr.“

„Und dann sehen wir weiter.“

„Viel weiter.“

„Siehst du. Geht doch, mien Jung.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige