Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Peter Intelmann Zwischen Ulm und Unterhaching.
Mehr Blogs Sonntagsreden Peter Intelmann Zwischen Ulm und Unterhaching.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 26.11.2016
Peter Intelmann peter.intelmann@ln-luebeck.de

Schalke spielt heute zu Hause gegen Darmstadt, und wenn man Mario Barth wäre, könnte man jetzt sagen: „Darmstadt! Kennste? Kennste?“

Es ist nämlich so, dass Darmstadt nicht zu den ganz großen Tieren im Bundesliga-Zoo gehört. Man findet sie eher hinten bei den Lurchen und den Grottenolmen. Es ist die Abteilung für Spezialisten und Liebhaber. Man muss das mögen, dieses Darmstadt-Ding. Darmstadt, kann man sagen, ist das neue Meppen, als Meppen mal kurz vor den Toren zur ersten Bundesliga stand und Toni Schumacher meinte, in Meppen, also da würde er nicht spielen wollen, dann lieber in der Türkei, und das hat er denn ja auch getan. Und es ist natürlich eine ziemliche Frechheit, wenn man das so sagt.

Wer aufsteigt in die erste Liga, der gehört da hin und darf da spielen. Schließlich ist Bayern München auch mal aufgestiegen. 1965 war das, und dann ist aus ihnen ja auch noch was geworden. Es ist nur so, dass am vergangenen Wochenende Darmstadt gegen Ingolstadt antreten musste. Die Lurche gegen die Grottenolme, wenn man so will. Die Partie endete 1:0 für Ingolstadt. Im Stadion waren knapp 15000 Zuschauer. Schiedsrichter Christian Dingert kam aus Lebecksmühle. Und Lebecksmühle, wir wissen das alle, hat noch nicht mal einen eigenen Wikipedia-Eintrag. Der Totensonntag stand auch vor der Tür. Und alles in allem war das schon eine ganze Menge an örtlicher Betäubung für einen Tag Mitte November.

Aber man soll nicht klagen. Früher haben auch Unterhaching und Neunkirchen in der ersten Liga gespielt, Homburg und Uerdingen. Und seither hat man kaum wieder etwas von ihnen gehört. Noch nicht mal von Oberhaching. Die Klubs kommen und gehen, Wuppertal wird durch Wattenscheid ersetzt, Münster durch Ulm, kaum hat man sich an einen Namen gewöhnt, ist er auch schon wieder verschwunden. Und wenn sie nicht aufpassen, wird man bald auch solch vertraute Städte wie Hamburg und Bremen aus der Liste streichen müssen. Sie arbeiten daran.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige