Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sabine Latzel Beruf und Berufung
Mehr Blogs Sonntagsreden Sabine Latzel Beruf und Berufung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 26.10.2012
Anzeige
Lübeck

Statt also das Dach zu decken, führt der Handwerker muntere Sketche auf, turnt der Familie etwas vor und organisiert lustige Spielenachmittage. Alle sind gut drauf, aber in puncto Dach tut sich nichts. Was jetzt?

Diese Frage stellt sich im Haushalt der Frau, in welchem der neue Kater schon eine Weile lebt und demnach gar nicht mehr so neu ist. Er könnte mit dem Mäusefangen beginnen, draußen, im Holzschuppen, der im vergangenen Winter zu einem Szene-Treff für flippige Mäuse aus der Umgebung avancierte, obwohl dort nichts Nahrhaftes lagert, nur Holz. Trotzdem kamen die Mäuse in Massen, teilweise vermutlich von weit her, fast rechnete die Frau damit, ein kleines Kassenhäuschen an der Schuppentür zu entdecken, daneben drei finster dreinblickende Mäuse-Türsteher, die wegen drohender Überfüllung nur noch sehr prominente Mäuse-Stars herein ... wie auch immer, der Kater sollte im Schuppen Mäuse fangen, lautete die eindeutige Arbeitsanweisung.

Leider hat der Kater dafür keinen Sinn und auch keine, tja, Veranlagung. Große Auftritte sind vielmehr seine Welt, genauer: Show-Kämpfe mit dem Hund, also Haustier-Wrestling. Meint: Salti über den Hunde-Rücken oder unter dem Hund hindurch, rasante Drehungen, Festhalten an den Schlappohren, dann wilde Ritte quer durchs Wohnzimmer, die Attacke von der Sofalehne aus sowie, als Höhepunkt, der den Zuschauern das Blut in den Adern gefrieren lässt, die Nummer „Katzenkopf im Hundemaul, und niemandem passiert was“.

Es wird einem etwas geboten, und niemand in der Familie möchte undankbar erscheinen, zumal der Kater viel Zeit für sein Wrestling-Training aufwendet. Das Kind wünscht ohnehin, dass es den Mäusen weiterhin wohlergehen möge. Und letztlich folgt der Kater seiner Berufung, wäre unglücklich als Mäusefänger, würde uns sein Leben lang Vorwürfe machen ...

Wir sollten einfach einen anderen Dachdecker beauftragen, um beim Handwerker-Vergleich zu bleiben. Vielleicht kennt jemand einen leidenschaftlichen Mäusefänger, der Lust hätte, eine echt angesagte Mäuse-Location zu besuchen? Er wäre herzlich willkommen, und als Belohnung winkt ein Platz in der ersten Reihe, bei der neuen, tollen Tier-Wrestling-

Show, täglich auf dem Wohnzimmerteppich.

Mehr Kolumnen lesen Sie unter

www.ln-online.de/sabine_latzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige