Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sabine Latzel Unschuldig auf dem Platz
Mehr Blogs Sonntagsreden Sabine Latzel Unschuldig auf dem Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 13.01.2018

Es gibt Einwurf für die anderen, und du warst zuletzt am Ball? Es hat also alles seine Richtigkeit? Musst du dir nicht gefallen lassen. Musst du anfechten.

Es ist völlig egal, was der Schiedsrichter da gerade gepfiffen hat, du musst es erst mal in Frage stellen. Pfiff, Spielertraube, Protest – so lautet der korrekte Ablauf.

Es spielt keine Rolle, ob du Recht hast. Recht haben ist irgendwas aus dem vorigen Jahrhundert, Luther und so. Es hat mit Regeln und Fakten zu tun, mit all diesen Dingen aus dem Heimatmuseum. Das braucht man heute nicht mehr. Heute geht es um Recht bekommen. „Du musst pöbeln und protestieren“, so lautet das elfte Gebot. Und wenn das nicht hilft, gilt das zwölfte: „Du musst lauter pöbeln und protestieren.“

Wichtig ist, dass du grundsätzlich nie etwas getan hast. Im Grunde weißt du gar nicht, wie du überhaupt auf diesen Platz gekommen bist. „Junger Mann zum Mitreisen gesucht“ stand auf dem Zettel am Mannschaftsbus, sie haben dich eingeladen, und jetzt bist du halt hier. Aber Foulspiel? Abseits? Schiedsrichterbeleidigung? Du weißt ja nicht mal, wie das geht.

Und wenn der Schiedsrichter von Videobeweis spricht und von Tatsachen, dann geht dich das gar nichts an. Tatsachen sind Empfehlungen. So was wie Hinweise, frag mal Donald Trump. Du musst dich damit nicht lange aufhalten, du hast schließlich deine eigenen Tatsachen. Du blinkst ja auch nicht beim Abbiegen. Und du hast schon damals die außerparlamentarische Opposition angeführt, als sie euch im Kindergarten die Smartphones wegnehmen wollten.

Gut, dass der Linksaußen jetzt vom Platz getragen wird und außer dir und deiner offenen Sohle niemand in der Nähe war, das muss man sich nachher vielleicht noch mal genauer anschauen. Aber gefühlt hast du damit eigentlich gar nichts zu tun.

Du bist out of Pöbelheim. Einer von denen, die die Rapper an ihren brennenden Mülltonnen immer besingen. Einer von denen, die im Vorabendprogramm bei RTL Mofas klauen und sich auch sonst viel Mühe geben, vorm Supermarkt einigermaßen gefährlich auszusehen. Du lässt dir nichts gefallen. Du bist erst mal dagegen, und das ist auch gut so. Weil, das ist hier schließlich Fußball im Jahr 2018.

Tatsache.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige