Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Essen und Trinken Rezepte für bunten Salat mit Blumenkohl oder Linsen
Mehr Essen und Trinken Rezepte für bunten Salat mit Blumenkohl oder Linsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 11.07.2018
Diese beiden Salate (links: Orientsalat aus dem Ofen, rechts: Mittelmeersalat mit Linsen) sind weit mehr als Beilagen. Aus Gemüse oder Hülsenfrüchte lassen sich auch Sattmacher zaubern. Quelle: Jörn Rynio/stiftung Warentest
Anzeige
Berlin

Salat klingt eher nach Beilage. Richtig zusammengestellt wird aus einem bunten Salatteller aber problemlos eine Hauptmahlzeit. Dagmar von Cramm schlägt zwei Rezepte vor:

Orientsalat aus dem Ofen

Für 4 Portionen benötigt man:

einen halben Blumenkohl (500 g),

1–2 Süßkartoffeln (500 g),

2 rote Zwiebeln,

5 EL Olivenöl,

1 TL Cayennepfeffer,

2 TL Kreuzkümmel,

Salz,

10 Minzblättchen,

halber Bund Petersilie,

250 g Joghurt (1,5 Prozent Fett),

Saft von einer halben Zitrone,

3 EL Tahin (Sesammus),

1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht).

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Gemüse waschen und putzen. Blumenkohl in kleine Röschen teilen. Süßkartoffeln schälen und in 2–3 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln in Spalten schneiden.

In einer Schüssel 3 EL Olivenöl mit Cayennepfeffer, Kreuzkümmel und Salz verrühren. Blumenkohl, Zwiebeln und Süßkartoffeln darin wenden und auf dem Blech verteilen. Im Ofen 30–35 Minuten rösten, zwischendurch wenden.

Inzwischen die Kräuter waschen und getrennt voneinander hacken. Joghurt mit der Minze verrühren, beiseite stellen. Aus Petersilie, Zitronensaft, restlichem Öl und Tahin ein Dressing rühren. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen, salzen und pfeffern. Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen.

Ofengemüse noch lauwarm mit den Kichererbsen und dem Dressing mischen. Mit Minzjoghurt servieren.

Tipp: Der Salat schmeckt am besten lauwarm, lässt sich aber auch gut vorbereiten und kalt essen.

Enthält pro Portion 387 kcal.

Mittelmeersalat mit Linsen

Für 4 Portionen benötigt man: 2 rote Paprikaschoten (400 g),

1 Aubergine (300 g),

5 EL Olivenöl,

Salz,

200 g Puy-Linsen,

halber Bund Frühlingszwiebeln,

3 EL Tomatenmark,

Pfeffer,

3 EL Balsamicoessig,

30 g grüne Oliven, in Ringen,

100 g Feta, gewürfelt.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Das Gemüse waschen und putzen. Die Paprika halbieren und in 2 cm dicke Streifen schneiden. Die Aubergine in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Beides mit 2 EL Olivenöl und etwas Salz mischen, auf dem Blech verteilen und 20 Minuten braten, zwischendurch einmal wenden. Inzwischen die Linsen in einem Sieb abbrausen und in 350 ml ungesalzenem Wasser in 20–25 Minuten bissfest kochen. Inzwischen die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und mit dem Grün in feine Ringe schneiden. Aus Tomatenmark, 50 ml Wasser, Salz, Pfeffer, dem übrigen Öl und dem Essig ein Dressing rühren. Mit den noch lauwarmen Linsen verrühren. Ofengemüse unterziehen und mit Oliven und Feta bestreuen.

Variante: Statt Auberginen passen auch Kürbis oder Zucchini.

Enthält pro Portion 397 kcal.

dpa/tmn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Mehr Obst und Gemüse essen“ - das raten Ernährungsexperten. Aber was ist eigentlich, wenn man grundsätzlich schon gesund isst? Gibt es Tipps und Tricks, wie man Gemüse und Obst richtig kombiniert?

11.07.2018

Obst wird beim Kochen oft stiefmütterlich behandelt. Dabei sorgen Früchte in vielen Speisen für einen Frische- und Aromakick. Grund genug, das Angebot des Sommers zu nutzen und einfach mal vom Frühstück bis zum Abendessen mit Aprikosen zu experimentieren.

11.07.2018

Beim Brötchenbacken können Hobbybäcker auf die Anweisung stoßen, den Teig etwas mit Öl unterlaufen zu lassen. Was bedeutet das? Eine kurze Erklärung.

11.07.2018
Anzeige