Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kommentar Das Rechnen verlernt
Mehr Meinung Kommentar Das Rechnen verlernt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 26.06.2013
Von Curd Tönnemann

Irgendeine Steuer wird es doch noch zu erfinden oder anzuheben geben.

Jetzt dreht die Kieler Landesregierung an der Steuerschraube für Grunderwerb — zum zweiten Mal innerhalb von 24 Monaten. Erst 2012 war der Steuersatz von der Carstensen-Crew um 1,5 Prozentpunkte auf fünf Prozent angehoben worden. Da wollte sich das Albig-Kabinett offenbar nicht lumpen lassen. Demnächst bekommt Schleswig-Holstein die bundesweit höchste Grunderwerbsteuer. „Die einzig relevante Landessteuer, die wir zur Einnahmeverbesserung erhöhen können“, begründet Finanzministerin Heinold den Coup.

Bauherren zu belasten, die florierende Baukonjunktur abzuwürgen, ist ein gefährlich Spiel: Angeblich bringt jeder am Bau investierte Euro den achtfachen Betrag an Steuern wieder rein.

Monika Heinold muss sich — wohl zu Recht — vorhalten lassen, mit Verlassen der Oppositionsbank das Rechnen verlernt zu haben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!