Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Signal

Tourismustag in Lübeck Ein Signal

Das ist doch mal was. Der Deutsche Tourismustag findet mal wieder in Lübeck statt — nach 20 Jahren. Ein schönes Signal. Denn die Hansestadt punktet schon seit Jahren mit steigenden Übernachtungszahlen.

Voriger Artikel
Kein Ende in Sicht
Nächster Artikel
24 Stunden reichen

Von Julia Paulat

Das ist doch mal was. Der Deutsche Tourismustag findet mal wieder in Lübeck statt — nach 20 Jahren. Ein schönes Signal. Denn die Hansestadt punktet schon seit Jahren mit steigenden Übernachtungszahlen. Und hat sich zudem auch ehrgeizige Ziele gesteckt: Im Jahr 2020 sollen jährlich zwei Millionen Übernachtungen generiert werden. Das wäre eine Steigerung von knapp 50 Prozent!

Davon kann Schleswig- Holstein mehr gebrauchen. Eine neue Tourismusstrategie ist bereits in Arbeit, ein Förderprogramm für kleine und mittlere Betriebe geplant. Gute Ansätze gibt es. Nun müssen möglichst viele mitziehen. Das bedeutet auch: weg von den kleinteiligen Strukturen. Nur mit einem Schulterschluss und übergreifenden Konzepten kann Schleswig-Holstein den Anschluss an das Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern schaffen, das gerade für die Lübecker Bucht harte Konkurrenz bedeutet.

Denn derzeit entwickelt sich das Land zwischen Nord- und Ostsee im Tourismus unterhalb des Bundestrends. Das muss sich schnellstens ändern.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!