Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kommentar Finger weg vom Burger!
Mehr Meinung Kommentar Finger weg vom Burger!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 08.11.2013

Dass die Politik mir (und vielen anderen) das Rauchen in Gaststätten, in öffentlichen Räumen und Kneipen verboten hat — ja, damit kann ich leben. Denn mit dem Rauchen schade ich auch anderen. Dass SPD und CDU den Bürgern nun aber auch den Heißhunger auf Currywurst, Burger und andere kalorienhaltige Leckereien verderben will, geht zu weit. Die Strafsteuer auf Kalorienbomben — sie ist eine unverschämte Bevormundung der Bürger. Denn mit fettigem Essen schade ich (in erster Linie) nur mir allein.

Geschmäcker sind nunmal verschieden. Sie sind Teil unserer Persönlichkeit. Und die dürfen wir — so steht es im Grundgesetz — frei entfalten. Auch auf dem Teller. Mag sein, dass die Deutschen zu dick sind. Und ziemlich sicher ist es besser, in der Mittagspause zum Salat statt zur Currywurst zu greifen. Aber das ist und bleibt meine Entscheidung. Erfolg dürfte eine Strafsteuer auch nur für die Staatskasse haben. Ansonsten ist sie bloß sinnloser Aktionismus. Denn Fastfood ist schon jetzt teuer — und wird trotzdem gekauft. Wenn ein Burger im Schnellimbiss künftig 1,10 Euro statt einen Euro kostet, wird das keinen vom (fettigen) Essen abhalten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige