Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Kommentar zu Städtebaumaßnahmen: Nachholbedarf

455 Millionen für den Städtebau Kommentar zu Städtebaumaßnahmen: Nachholbedarf

Die Summe klingt nicht eben nach wenig: 455 Millionen Euro will der Bund 2013 bundesweit in die Städtebauförderung pumpen.

Voriger Artikel
LEITARTIKEL: Maybe never wins
Nächster Artikel
Kommentar zu Rekordrabatten: Gut für die Kunden
Quelle: Lutz Roessler

Wollen sie das Geld haben, müssen Länder und Kommunen jeweils dieselbe Summe drauflegen. Gut 32 Millionen Euro sollen somit allein in Schleswig-Holstein investiert werden.

Das Land tut sich schwer mit seinem Eigenanteil von über zehn Millionen Euro. Das ist kein Wunder angesichts des überschuldeten Landeshaushalts. In der Vergangenheit stand der Eigenanteil schon mal als Einsparoption zur Debatte. Das allerdings wäre für die schon jetzt arg gebeutelten Kommunen kaum zu verschmerzen. Viele wichtige Bauprojekte, die Städte und Gemeinden für die Menschen auch in Zukunft lebenswert erhalten sollen, stünden vor dem Aus.

Dabei haben auch immer mehr Kommunen in den alten Bundesländern einen enormen Nachholbedarf. Bislang flossen besonders viele Fördergelder in die neuen Bundesländer. Das war voll und ganz berechtigt.

So langsam aber gehört die Verteilung der Mittel insgesamt auf den Prüfstand. Seiten 1 u. 9

Wolfram Hammer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Die CDU sollte nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther die Hälfte ihrer Führungsposten mit Frauen besetzen. Richtig so?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!