Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Nichts gelernt

70 Jahre Atom-Wahnsinn Nichts gelernt

Das Grauen „konventioneller“ Bombenangriffe war schon furchtbar genug. Und Berichte und Bilder Überlebender der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki lassen ...

Voriger Artikel
Alles auf Anfang
Nächster Artikel
Motor fürs Wachstum

Von Michael Wittler

Das Grauen „konventioneller“ Bombenangriffe war schon furchtbar genug. Und Berichte und Bilder Überlebender der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki lassen ahnen, dass dieses Grauen noch einmal mindestens eine Dimension größer war. Es ist mehr als verständlich, dass Hiroshimas heutiger Bürgermeister am gestrigen Gedenktag eine Welt ohne Atomwaffen fordert.

Ein schöner Traum, von dem aber die Politik nichts wissen will, auch nicht die in Deutschland. Sie preist zwar das Nuklear-Abkommen mit dem Iran, das den von der Entwicklung eigener Atomwaffen abhalten soll. Von den Atombomben im wachsenden Club der inoffiziellen Nuklearmächte wie Indien, Pakistan oder Israel spricht sie nicht, sind dies doch bevorzugte Handelspartner oder wichtige Verbündete.

Sie spricht auch nicht von den US-Atomwaffen, die weiter in großer Zahl in Deutschland lagern und die bis 2020 teuer modernisiert werden. Wie zu den Abhör- und Geheimdienstskandalen mit und ohne NSA hat unsere Regierung offenbar auch hier nichts zu sagen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hiroshima
Stilles Gebet: Eine Überlebende des Atombomben-Abwurfs.

Hiroshimas Bürgermeister fordert Ächtung der Atomwaffen. Auch EKD mahnt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!