Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kommentar Pure Notwehr
Mehr Meinung Kommentar Pure Notwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 08.11.2013

Nichts gegen Currywurst und Schweinebraten. Jeder soll das essen, was ihn satt und zufrieden macht. Leider essen zu viele zu oft und zu viel Ungesundes. Eine riesige Industrie arbeitet unermüdlich daran, mit massivem Einsatz von Fett, Zucker und manipulierender Werbung unsere Geschmacksnerven auf ihre schädlichen Produkte einzustimmen.

Eine Steuer auf besonders kalorienreiche Nahrungsmittel ist nicht der Gipfel der Weisheit. Aber die Idee weist in die richtige Richtung. Starkes Übergewicht und die damit einhergehenden Krankheiten sind mehr als nur ein persönliches Problem — Mediziner reden längst von einer Fettsucht-Epidemie, die millionenfaches Leid und enorme Kosten verursacht. Die Paralelle zur Zigarettenindustrie, die mit giftigen Zusatzstoffen das Suchtpotenzial ihrer Produkte steigert, liegt auf der Hand.

Wenn fette und stark zuckerhaltige Speisen ein bisschen mehr kosten, weil sie so ungesund sind, ist das völlig in Ordnung. So eine Maßnahme ist pure Notwehr. In einem Land, in dem Lebensmittel so billig sind, dass man sie achtlos wegwirft, spricht nichts gegen eine Kaloriensteuer, wenn damit schädliche Produkte teurer werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige