Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 1 ° Gewitter

Navigation:
Richtiger Ansatz

Kampf gegen Steuerbetrug Richtiger Ansatz

Das Konzept der EU- Kommission gegen den Steuerbetrug ist zumindest ein brauchbarer Ansatz.

Das Konzept der EU- Kommission gegen den Steuerbetrug ist zumindest ein brauchbarer Ansatz. Die großen Konzerne wie Google, Microsoft oder Apple sollen nun immerhin gezwungen werden, ihre Umsätze, Gewinne und Steuern in der EU zu veröffentlichen. Außerdem sollen künftig Kurz-Reports erstellt werden, anschaulich, leicht lesbar und vor allem für jedes Mitgliedsland, in dem ein Unternehmen Geschäfte macht.

 

LN-Bild

Von Detlef Drewes

Es bleibt die Frage, ob mit mehr Transparenz unseriöse Absprachen verhindert werden können. Tatsächlich gibt es genügend Ausweichmöglichkeiten in andere Staaten, Stichwort „Panama“. Nötig wäre ein globaler Ansatz im Kampf gegen Steuerbetrüger.

Wenn es der EU mit ihrem Plan gelingen würde, wenigstens die Praktiken abzustellen, die im Zuge der sogenannten LuxLeaks-Affäre bekannt wurden, wäre schon viel gewonnen. Dass sich die EU-Partner gegenseitig lukrative Steuerzahler wegnehmen und damit jährlich für Mindereinnahmen der Staaten von bis zu 70 Milliarden Euro sorgen, ist nicht hinnehmbar.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!