Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° Schneeschauer

Navigation:
Suche nach der Mitte

TV-Debatte der US-Demokraten Suche nach der Mitte

Von Michael Wittler.

Voriger Artikel
Viel zu vorsichtig
Nächster Artikel
Nach eigenen Regeln

Die Republikaner haben „The Donald“ Trump als „loose cannon“ betitelt, als unvertäutes Geschütz an Deck, das den eigenen Kahn versenken könnte — ein Fest für Medien, ein Grauen für Parteistrategen.

Bei den Demokraten ging es bei deren erster TV-Vorwahldebatte weniger schrill zu: Wer Giftpfeile wegen Hillary Clintons Handy-Affäre erhofft hatte, wurde enttäuscht. Clintons Rivale Bernie Sanders wischte das Thema einfach vom Tisch.

Für die Mitte-Rechts-Demokraten ist jedoch auch dieser Bernie Sanders eine „loose cannon“ — und dass sich der „Sozialist“ so moderat gab, könnte sie zusätzlich alarmieren: Peilt Senkrechtstarter Sanders etwa auch die Mitte der Parteianhänger an?

Noch führt Clinton, ihr Auftritt wirkte souverän. Mehr Geld hat sie sowieso mobilisiert. Doch die Herrschaft der „Wall Street“ über die Politik ist eines der Themen, mit denen Sanders die Hallen füllt. Ein zweites ist die wachsende soziale Ungleichheit. Das konnte er Clinton schon aufzwingen. Streit um Inhalte statt Skandal-Hysterie: mal etwas Neues im formatierten US-Wahlkampf.

Seite 4

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!