Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Aus aller Welt
Berlin

Hinterbliebene der Opfer von Terroranschlägen sollten nach Ansicht des SPD-Politikers Kurt Beck wesentlich mehr Soforthilfe bekommen.

  • Kommentare
mehr
Berlin

Die Bundesregierung will türkische Oppositionelle besser vor der Verfolgung durch Ankara schützen.

  • Kommentare
mehr
Was geschah am ...
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. November 2017

  • Kommentare
mehr
44 Personen an Bord
Eine Aufnahme der „ARA San Juan“ aus dem Jahr 2013.

Die argentinische Marine hat den Kontakt zu einem Unterseeboot und dessen 44 Besatzungsmitgliedern verloren. Die in Deutschland gebaute „ARA San Juan“ sei vor zwei Tagen vor der Südküste Argentiniens verschwunden. Mit Schiffen und Flugzeugen wird nun danach gesucht.

mehr

Gewinnzahlen 5 aus 50: 3 - 4 - 17 - 41 - 47 Eurozahlen 2 aus 10: 2 - 5 Die Angaben sind ohne Gewähr.

  • Kommentare
mehr
Verdacht auf Listerien
Symbolbild

Die irische Firma The Little Milk Company hat verschiedene Sorten von irischem Bio-Käse zurückgerufen. Dies teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit. Der Verzehr könne in bestimmten Fällen lebensbedrohlich sein.

mehr
Athen

Autonome haben am Abend in Athen Dutzende Brandflaschen auf die Polizei geschleudert.

  • Kommentare
mehr
Den Haag

Europäische Ermittler haben einen internationalen Ring von Drogenhändlern und Geldwäschern ausgehoben und Kokain im Wert von mehr als 100 Millionen Euro sichergestellt.

  • Kommentare
mehr
Kohle-Renaissance in den USA
In naher Zukunft sollen in den Appalachen wieder zahlreiche Kumpel arbeiten, ähnlich wie ihre Kollegen in Pennsylvania.

Bei der Weltklimakonferenz in Bonn ging es in den vergangenen zwei Wochen auch um das Thema Kohle als Klimakiller. Unterdessen erlebt der Bergbau in den USA eine Renaissance. 14 Förderstätten stehen in den Appalachen vor der Wiedereröffnung.

mehr
Hass im Netz
Der deutsche Klimaforscher Mojib Latif geht gelassen mit den negativen Mails um.

Schlechtes Wetter, schlechte Zeiten für Klimaforscher Mojib Latif vom Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum. Denn der bekommt den Frust über Minusgrade und Regen per E-Mail zu spüren. Klimawandelskeptiker unterstellen ihm falsche Theorien zur Erderwärmung.

  • Kommentare
mehr
Organisiertes Verbrechen
Die Spur führte die europäischen Ermittler auch nach Frankfurt am Main.

13 Millionen Euro Bargeld, vier Tonnen Kokain, 105 Kilogramm Haschisch, 18 Luxusautos, drei Boote: Bei Hausdurchsuchungen gegen einen internationalen Drogenring wurden europäische Ermittler mehr als fündig. Die Spur führte von Venezuela über Spanien bis nach Frankfurt am Main.

mehr
Prozess
Nur weil die John-Lennon-Witwe Yoko Ono klagte, muss die Hamburger Szene-Kneipe „Yoko Mono Bar“ im Karolinenviertel nach 17 Jahren ihren Namen ändern.

Die John-Lennon-Witwe wollte nicht, dass eine Hamburger Eckkneipe so ähnlich heißt wie sie selbst – und zog vor Gericht. Gestern entschied das Hamburger Zivilgericht für die Künstlerin. Die „Yoko Mono Bar“ muss sich nach 17 Jahren einen neuen Namen suchen.

  • Kommentare
mehr