Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte 122 Menschen nach Bootsunglück in Bangladesch vermisst
Nachrichten Brennpunkte 122 Menschen nach Bootsunglück in Bangladesch vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 02.11.2012
Anzeige
Dhaka

Vor der Küste Bangladeschs ist ein Boot mit knapp 130 Menschen an Bord gekentert. Es wird befürchtet, dass die meisten ertrunken sind. Fischer hätten nur sechs Passagiere aus dem Wasser in der Bucht von Bengalen ziehen können, sagte ein Polizeisprecher. Die anderen 122 würden seit der Nacht zum Montag vermisst. Die Männer aus dem Entwicklungsland Bangladesch hatten versucht, vom äußersten Südostens des Landes mit dem kleinen Boot über das offene Meer ins hunderte Kilometer entfernte Malaysia zu fahren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der politischen Feindschaft hat der Iran den USA wegen der Zerstörungen durch Wirbelsturm „Sandy“ seine Hilfe angeboten.

02.11.2012

In Riad in Saudi-Arabien ist ein Tanklaster explodiert. 14 Menschen starben, 60 sind nach Informationen des Nachrichtensenders Al-Arabija verletzt.

02.11.2012

Nach den verheerenden Folgen des Wirbelsturms „Sandy“ an der US-Ostküste ist die Spendenbereitschaft der Amerikaner groß.

02.11.2012
Anzeige