Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte 14 Menschen nach Grubenunglück in Ghana vermisst
Nachrichten Brennpunkte 14 Menschen nach Grubenunglück in Ghana vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:45 04.07.2017
Accra

Eine illegale Goldmine im westafrikanischen Ghana ist eingebrochen und dabei sind 14 Menschen verschüttet worden. „Wir können nicht bestätigen, ob sie leben oder nicht“, sagte der örtliche Polizeichef. Der Vorfall sei zwei Tage her und bislang habe man keinen der Bergarbeiter retten können. Von den 19 Menschen in der Grube konnten sich fünf selbst befreien, wie Dzikunu sagte. Die rund 80 Meter tiefe Grube war demnach wegen starken Regens eingebrochen. In Ghana - einer der größten Goldproduzenten Afrikas - gibt es etliche illegale Minen, gegen die die Behörden versuchen vorzugehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Hotdog-Wettessen im New Yorker Vergnügungspark Coney Island hat der Serien-Champion Joey Chestnut seinen eigenen Rekord gebrochen.

04.07.2017

Ein Reisezug von Prag nach Kiel ist wegen einer vermeintlichen Bedrohung mit einer Schusswaffe an einem Bahnhof in Brandenburg gestoppt und geräumt worden.

04.07.2017

Der Anwalt von Boris Becker hat eine neue Millionenforderung gegen den Ex-Tennisprofi zurückgewiesen.

04.07.2017