Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte 140 Tote bei Angriff auf Trauerfeier im Jemen
Nachrichten Brennpunkte 140 Tote bei Angriff auf Trauerfeier im Jemen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 09.10.2016
Anzeige
Sanaa

Nach dem Luftangriff auf eine Trauerfeier im Jemen mit mindestens 140 Toten hat sich die US-Regierung ungewöhnlich scharf von ihrem Verbündeten Saudi-Arabien distanziert. Eine Stellungnahme des Nationalen Sicherheitsrats egt nahe, dass Washington die Schuld für die Tragödie wohl bei der saudi-arabisch geführten Militärallianz sieht. Nur sie fliegt im Jemen Angriffe. Die Sicherheitszusammenarbeit mit dem sunnitischen Königreich sei „kein Blanko-Scheck“ und die Berichterstattung über den Vorfall „zutiefst verstörend“, erklärte NSC-Sprecher Ned Price in der Nacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein wohl absichtlich gelegter Brand hat am Rheinhafen in Karlsruhe vier Motorjachten zerstört und drei weitere beschädigt.

09.10.2016

Bei der Deutschen Bahn beginnen an diesem Montag in Berlin Tarifverhandlungen mit der streikerprobten Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer.

09.10.2016

Nach dem verheerenden Luftangriff auf eine Trauerfeier im Jemen mit Dutzenden Toten hat sich die US-Regierung ungewöhnlich scharf von Saudi-Arabien distanziert.

09.10.2016
Anzeige