Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte 15-jähriger ersticht Gleichaltrige im Supermarkt
Nachrichten Brennpunkte 15-jähriger ersticht Gleichaltrige im Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 27.12.2017
Ein Zettel weist auf die vorübergehende Schließung des Drogeriemarktes in Kandel hin, in dem die Bluttat geschah. Quelle: Andreas Arnold
Kandel

Ein 15-Jähriger hat im rheinland-pfälzischen Kandel ein gleichaltriges Mädchen erstochen. Passanten überwältigten den jungen Afghanen nach der Tat am Nachmittag, die Polizei nahm ihn fest.

Dem Angriff sei ein Streit zwischen den Teenagern in einem Drogeriemarkt vorausgegangen, teilten die Staatsanwaltschaft Landau und das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit. Das deutsche Mädchen sei im Krankenhaus an den Verletzungen gestorben.

Das Opfer war nach ersten Erkenntnissen in Begleitung in dem Drogeriemarkt. Der Festgenommene soll nicht zusammen mit der 15-Jährigen zu dem Geschäft gekommen sein. Der Auslöser des Streites war zunächst nicht bekannt. Die Behörden wollen frühestens am Donnerstag weitere Auskünfte geben. Nach Informationen der Zeitung „Die Rheinpfalz“ gehen die Ermittler von einer Beziehungstat aus.

Am Abend, wenige Stunden nach der Tat, deutete am Tatort nur ein von Hand beschriebenes Schild auf das blutige Geschehen: „Aufgrund polizeilicher Maßnahmen bleibt diese Filiale heute geschlossen!“

Der junge Tatverdächtige soll voraussichtlich am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Ob es sich bei dem Jugendlichen um einen Flüchtling handelt, wurde nicht mitgeteilt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine deutsche Rucksacktouristin ist bei der Arbeit auf einer Avocado-Farm in Australien tödlich verunglückt.

27.12.2017

Im Krieg in der Ostukraine habe beide Seiten Gefangene gemacht. Eigentlich stehen sie seit 2015 in der Pflicht, diese wieder freizulassen. Nun ist erstmals ein großer Schritt gemacht worden.

27.12.2017

Eine kleine Bombe explodiert im Taschenschließfach eines Supermarkts in St. Petersburg. Nach einem schweren Terroranschlag im April fragt sich Russlands zweitgrößte Stadt: Was steckt dieses Mal dahinter?

27.12.2017