Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte 16 Tote bei Busunglück in Italien
Nachrichten Brennpunkte 16 Tote bei Busunglück in Italien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 21.01.2017
Der ausgebrannte Bus steht auf der Autobahn 4 bei Verona. Quelle: Feuerwehr Italien

Rom (dpa) - Bei einem schweren Busunfall auf der Autobahn 4 nahe der italienischen Stadt Verona sind nach Angaben der Feuerwehr 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Menschen seien verletzt worden, teilten die Einsatzkräfte am Morgen auf Twitter mit.

Der Bus mit etwa 50 vorwiegend jungen Menschen an Bord ging in Flammen auf, nachdem er gegen einen Leitungsmast geprallt war, wie Ansa berichtete. An Bord des Busses seien Schüler eines Budapester Gymnasiums gewesen, sagte der Sprecher des ungarischen Außenministeriums, Tamas Menczer, Samstagfrüh im staatlichen ungarischen Fernsehsender M1. „Die Lage ist schwerwiegend“, sagte er lediglich. Nach Menczers Angaben waren bis zu 60 Menschen in dem Bus.

Laut Ansa war der Bus auf dem Rückweg von Frankreich nach Ungarn, als der Unfall kurz vor Mitternacht am Freitag passierte. Die Verletzten seien in Krankenhäuser in Verona gebracht worden. Wie es zu dem tragischen Unglück kam, war zunächst unklar.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder zerstört der IS einzigartige antike Bauten in der Oasenstadt Palmyra. Die Unesco ist schockiert - und warnt vor Gefahren für weitere Bauten.

21.01.2017

Rom (dpa) - Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück im Erdbebengebiet in Italien befreien die Einsatzkräfte noch immer weitere Überlebende.

21.01.2017

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, verlangt Konsequenzen aus der Spitzel-Affäre im türkischen Islamverband Ditib.

21.01.2017