Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte 18-Jähriger gesteht Messerattacke in Finnland
Nachrichten Brennpunkte 18-Jähriger gesteht Messerattacke in Finnland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 22.08.2017
Einer der Verdächtigen im Zusammenhang mit der Messerattacke (M) während seiner ersten Anhörung in Turku. Quelle: Martti Kainulainen/lehtikuva
Anzeige

Helsinki (dpa) – Ein 18-Jähriger Marokkaner hat seinem Anwalt zufolge gestanden, am Freitag in der finnischen Stadt Turku auf mehrere Menschen eingestochen zu haben. Das berichtete der finnische Rundfunk YLE.

Bei einem Videoverhör mit dem Haftrichter soll Abderrahman Mechkah allerdings bestritten haben, dass er die zehn Menschen töten wollte.

Mechkah werden Mord und Mordversuch mit terroristischer Absicht vorgeworfen. Sein Anwalt sagte jedoch den Berichten zufolge, ein terroristisches Motiv sei nicht gegeben.

Bei der Messerattacke am Freitag waren zwei Frauen getötet und acht Menschen verletzt worden. Mechkah wurde bei seiner Festnahme angeschossen und lag am Dienstag noch im Krankenhaus. Der Asylbewerber war bereits den Behörden in Deutschland aufgefallen, wo er mehrere Identitäten benutzt hatte.

Neben dem Hauptverdächtigen wurde am Dienstag für drei weitere Männer Untersuchungshaft angeordnet. Ein weiterer Mann, ein 24-jähriger, wurde freigelassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rom (dpa) - Helfer haben nach dem Erdbeben mit mindestens zwei Toten auf der italienischen Ferieninsel Ischia drei verschüttete Kinder nach Stunden aus den Trümmern gerettet.

22.08.2017

Die Bundesregierung ist zufrieden, dass US-Präsident Donald Trump nun doch noch keinen Termin für den Abzug der amerikanischen Soldaten aus Afghanistan festlegen will.

22.08.2017

Angela Merkel macht gerne Urlaub auf Ischia. Und im Sommer ist die Insel voller Touristen. Mitten in der Hochsaison richtet ein Erdbeben schwere Schäden an. Drei Kinder erleben ein stundenlanges Drama.

22.08.2017
Anzeige