Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte 94 Leichen nach Erdbeben in Taiwan geborgen
Nachrichten Brennpunkte 94 Leichen nach Erdbeben in Taiwan geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 12.02.2016
Die Familien der Opfer nahmen in traditionellen religiösen Zeremonien Abschied von den Toten. Quelle: Ritchie B. Tongo
Anzeige
Tainan

Sechs Tage nach dem Erdbeben im Süden Taiwans ist die Zahl der geborgenen Toten auf 94 gestiegen. Allein 92 kamen durch den Einsturz eines 16-stöckigen Wohnblocks in der Stadt Tainan ums Leben.

In den Trümmern des umgestürzten Hauses werden noch mindestens 30 Menschen vermisst, wie die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA berichtete. Die Bergungsarbeiten dauern an, doch gibt es kaum Hoffnung, noch Überlebende zu finden.

Seit Montag sind keine Überlebende mehr aus den Trümmern gerettet worden. Am Morgen wurde ein eingeschlossener Hund lebend gefunden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt, ob Pfusch am Bau oder strukturelle Veränderungen der Grund sind, warum das Haus dem Erdbeben der Stärke 6,4 am vergangenen Samstag nicht standhalten konnte.


CNA

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Russland will auch nach Inkrafttreten der in Syrien geplanten Waffenruhe seine Luftangriffe auf die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) fortsetzen.

12.02.2016

Bekommt der Frieden in Syrien eine Chance? Binnen einer Woche soll es eine Feuerpause geben. Das Ergebnis eines hochrangigen Treffens in München wird aber selbst von Teilnehmern vorsichtig beurteilt.

12.02.2016

Stundenlang haben die USA, Russland und wichtige Regionalmächte in München über eine Eindämmung des Syrienkriegs verhandelt.

12.02.2016
Anzeige