Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte ADAC-Experte: Geisterfahrer-Gefahr relativ gering
Nachrichten Brennpunkte ADAC-Experte: Geisterfahrer-Gefahr relativ gering
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 19.11.2012
Anzeige
München

Das Risiko, bei einem Unfall mit einem Geisterfahrer ums Leben zu kommen, ist nach Einschätzung des ADAC relativ gering. Nur etwa bei drei Prozent aller tödlichen Unfälle, die auf den Autobahnen passierten, seien Falschfahrer die Ursache gewesen, sagte ADAC-Sprecher Klaus Reindl der Nachrichtenagentur dpa. Auch wenn in jüngster Zeit immer wieder Menschen bei Unfällen mit Geisterfahrern ums Leben gekommen seien, nehme die Zahl nicht zu.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat ein Ende der Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf Israel gefordert. Dies sei eine „Schlüsselfrage“ für einen möglichen Waffenstillstand.

19.11.2012

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat an Israelis und Palästinenser appelliert, einen Waffenstillstand zu vereinbaren.

19.11.2012

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu will gemeinsam mit Vertretern der Arabischen Liga in den Gazastreifen reisen.

19.11.2012
Anzeige