Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Amber Heard erwirkt einstweilige Verfügung gegen Johnny Depp
Nachrichten Brennpunkte Amber Heard erwirkt einstweilige Verfügung gegen Johnny Depp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 28.05.2016
Anzeige
Los Angeles

Im Scheidungsstreit zwischen Hollywood-Star Johnny Depp und Amber Heard hat die Schauspielerin ein vorläufiges Kontaktverbot erwirkt. Das bestätigte eine Gerichtssprecherin in Los Angeles der Deutschen Presse-Agentur. Heard hatte eine einstweilige Verfügung wegen häuslicher Gewalt beantragt. Unter anderem das Promi-Portal „TMZ.com“ stellte Fotos ins Netz, die Heard mit einem Bluterguss am Auge zeigen. Sie habe angegeben, dass Depp sie verletzt habe. Depp müsse nun von Heard knapp 100 Meter Abstand halten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als erster amtierender US-Präsident hat Barack Obama das Mahnmal in Hiroshima besucht. Die japanische Stadt war im August 1945 durch eine amerikanische Atombombe zerstört worden.

27.05.2016

Obama schreibt Geschichte: Als erster US-Präsident gedenkt er in Hiroshima der Opfer der amerikanischen Atombombe. Seine Ansprache nutzt er für einen emotionalen Appell.

28.05.2016

Bei Luftangriffen auf die westirakische Stadt Falludscha haben die USA in den vergangenen Tage mehr als 70 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat getötet.

27.05.2016
Anzeige