Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Amnesty: Verbleib vieler Festgenommener nach Putschversuch unklar
Nachrichten Brennpunkte Amnesty: Verbleib vieler Festgenommener nach Putschversuch unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:02 03.08.2016
Anzeige
Istanbul

Mehr als zwei Wochen nach dem Putschversuch in der Türkei ist laut Amnesty International der Verbleib vieler Gefangener noch immer unklar. Viele Festgenommene seien aus Kapazitätsgründen überall im Land in Sporthallen oder Reitställen unter teils menschenunwürdigen Bedingungen untergebracht, sagte der Türkei-Experte der Organisation, Andrew Gardner, der dpa. Amnesty hatte vergangene Woche auf mögliche Folter in Polizeigewahrsam hingewiesen. Die türkische Regierung streitet diesvehement ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Angaben des Deutschen Kinderschutzbundes sterben in Deutschland pro Woche durchschnittlich drei Kinder infolge von Vernachlässigung oder Gewalt.

03.08.2016

Die Zahl der nach dem Putschversuch in der Türkei suspendierten Staatsbediensteten ist nach Angaben von Ministerpräsident Binali Yildirim auf mehr als 58 000 gestiegen.

03.08.2016

Bei einem Selbstmordanschlag in der libyschen Stadt Bengasi sind nach Angaben von Krankenhausmitarbeitern mindestens 15 Soldaten getötet worden.

02.08.2016
Anzeige