Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Arbeitgeber: IG-Metall-Forderungen gefährden Arbeitsplätze
Nachrichten Brennpunkte Arbeitgeber: IG-Metall-Forderungen gefährden Arbeitsplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 11.01.2018
Anzeige

Berlin(dpa) - Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie pocht Südwestmetall-Chef Stefan Wolf weiter auf ein Entgegenkommen der Gewerkschaften. „Das, was die IG Metall uns auf den Tisch legt, das gefährdet eben die Arbeitsplätze und ist nicht im Sinne der Menschen“, sagte der Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite im ARD-„Morgenmagazin“. Die Gewerkschaft fordert in der Tarifauseinandersetzung Arbeitszeitsenkungen, während die Arbeitgeber flexiblere Zeitmodelle auch mit Ausweitung auf 40 Stunden durchsetzen wollen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere junge Männer laufen als „Scharia-Polizei“ durch Wuppertal, die Empörung ist groß. Das Landgericht sieht keine Strafbarkeit und spricht die sieben Angeklagten frei. Jetzt entscheidet der Bundesgerichtshof über die Revision der Staatsanwaltschaft.

11.01.2018

In Australien ist ein Koala an einen Pfosten genagelt worden. Ein von Tierschützern in sozialen Netzwerken verbreitetes Bild der Tat sorgte für Empörung.

11.01.2018

Die dritte Verhandlungsrunde in der Metall- und Elektroindustrie steht an. Arbeitgeber und Gewerkschaft in Baden-Württemberg sind am Zug. Um Druck zu machen, sollen wieder Tausende Metaller bundesweit vor die Werkstore ziehen.

11.01.2018
Anzeige