Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Athen hält an Abkommen zum Ende des Namensstreits fest
Nachrichten Brennpunkte Athen hält an Abkommen zum Ende des Namensstreits fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 30.09.2018
Athen

Griechenland unterstützt trotz des Scheiterns des Referendums in Mazedonien weiterhin das Abkommen zur Überwindung des Streits um den Namen seines nördlichen Nachbarn. Dies teilte das griechische Außenministerium mit. Das Ergebnis des Referendums sei „widersprüchlich“. Einerseits habe sich eine klare Mehrheit für das Abkommen ausgesprochen; andererseits wurde die nötige Mindestbeteiligung - damit das Referendum gültig ist - nicht erreicht. Griechenland respektiere die Entscheidungen des Volkes seines Nachbarlandes.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Bottrop ist ein Heißluftballon in eine Stromleitung gestürzt. In dem Korb, der an der Spitze eines Strommasts baumelte, seien sechs Menschen.

30.09.2018

Bei der Tsunami-Katastrophe in Indonesien sind vermutlich deutlich mehr als tausend Menschen ums Leben gekommen.

30.09.2018

Ein Heißluftballon verfängt sich in einer Stromleitung. Der Korb baumelt in etwa 65 Metern Höhe. Die Rettung ist kompliziert.

30.09.2018