Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Atomabkommen: Iran nennt US-Kritik „langweilig“
Nachrichten Brennpunkte Atomabkommen: Iran nennt US-Kritik „langweilig“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 13.01.2018
Anzeige

Teheran (dpa) – Der Iran hat die scharfe US-Kritik im Zusammenhang mit dem Atomabkommen als „langweilig“ bezeichnet. „Die Politik von US-Präsident Donald Trump stellt lediglich den verzweifelten Versuch dar, ein solides internationales Abkommen zu untergraben“, schrieb Außenminister Mohammed Dschawad Sarif auf Twitter. Anstatt „eine langweilige Rhetorik“ immer wieder zu wiederholen, sollten sich die USA, wie der Iran, an das Abkommen halten. Das Weiße Haus hatte zuvor zwar die Sanktionen gegen den Iran für weitere 120 Tage ausgesetzt, forderte aber zugleich eine härtere Gangart gegenüber Teheran.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Fund eines gefährlichen Päckchens im Süden Berlins ermittelt die Polizei unter Hochdruck. Die Sendung steht laut Behörden in Zusammenhang mit dem Erpresser des Paketdienstleisters DHL.

12.01.2018

Das gefährliche Päckchen in Berlin ähnelt nach dpa-Informationen den Paketbomben des DHL-Erpressers.

12.01.2018

Schon wieder taucht ein Umschlag mit verdächtigen Drähten auf - diesmal in einer Bank im Berliner Süden. Der Inhalt hätte Menschen verletzen können. Die Spur führt womöglich zum DHL-Erpresser, der das Unternehmen mit einer Paketbombe um Millionen erpressen wollte.

12.01.2018
Anzeige