Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Atomverhandlungen in Genf gehen weiter - Durchbruch in Reichweite
Nachrichten Brennpunkte Atomverhandlungen in Genf gehen weiter - Durchbruch in Reichweite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 08.11.2013
Genf

Der Iran und die fünf UN-Vetomächte plus Deutschland setzen heute in Genf ihre Gespräche über das umstrittene Atomprogramm Teherans fort. Nach einem zehnjährigem Stillstand scheint zum ersten Mal ein Durchbruch in Reichweite. Dafür spricht unter anderem, dass US-Außenminister John Kerry überraschend nach Genf reisen und dort seinen iranischen Amtskollegen treffen wird. Der Iran könnte dazu bereit sein, das Atomprogramm befristet einzufrieren. Im Gegenzug könnte der Westen einige Wirtschaftssanktionen aussetzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rom (dpa) - Der im Oktober gestorbene NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke ist nach einem Medienbericht auf einem italienischen Gefängnisfriedhof beigesetzt worden.

08.11.2013

Die Europäische Zentralbank (EZB) verschärft überraschend ihren Krisenkurs und senkt den Leitzins im Euroraum auf das Rekordtief von 0,25 Prozent.

14.11.2013

Auf der Suche nach einer friedlichen Beilegung des Atomstreits mit dem Iran ringen die Unterhändler nun zunächst um eine Übergangslösung.

07.11.2013