Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ausnahmezustand in der Türkei in Kraft
Nachrichten Brennpunkte Ausnahmezustand in der Türkei in Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 21.07.2016
Anzeige
Istanbul

Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei ist der von Präsident Recep Tayyip Erdogan verkündete Ausnahmezustand in der Nacht in Kraft getreten. Jetzt kann der Staatspräsident weitgehend per Dekret regieren. Grundrechte wie die Versammlungs- oder die Pressefreiheit können nach dem Gesetz zum Ausnahmezustand ausgesetzt oder eingeschränkt werden. Die Maßnahme zielt auf Anhänger des Predigers Fethullah Gülen ab, den Erdogan für den Putschversuch mit mehr als 260 Toten verantwortlich macht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Präsident rief und Tausende kamen: Auch in Berlin folgten viele Türken Erdogans Aufforderung, gegen den Militärputsch auf die Straße zu gehen. Was sagt das über die hiesige türkische Gemeinde?

28.07.2016

Seine Anhänger feiern seit Tagen den „Sieg der Demokratie“. Zugleich verhängt Erdogan den Ausnahmezustand. Wie passt das zusammen? Teile der Opposition sprechen von einem „zivilen Gegenputsch“.

27.07.2016

Muss eine Kommune Kosten für eine überteuerte, private Kita übernehmen? Diese Frage beschäftigt den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof heute in Ansbach.

21.07.2016
Anzeige