Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte BGH-Urteil gibt Jugendlichen mehr Zeit zur Arbeitssuche
Nachrichten Brennpunkte BGH-Urteil gibt Jugendlichen mehr Zeit zur Arbeitssuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 04.07.2013
Eltern müssen ihren Kindern die Berufsausbildung zahlen. Was aber ist, wenn sich der Nachwuchs jahrelang Zeit lässt? Darüber verhandelt nun der Bundesgerichtshof. Foto: Uli Deck
Anzeige
Karlsruhe

Auch nach diesem Zeitraum könnten die Eltern noch dazu verpflichtet sein, ihren Kindern die Ausbildung zu finanzieren, hieß es in dem Grundsatzurteil.

Bisher hatten die Gerichte ein Jahr als Orientierungszeitraum zwischen Schule und Berufsausbildung akzeptiert. Danach waren die Eltern oft nicht mehr verpflichtet, die Ausbildung zu finanzieren. Doch auch bei einer Auszeit von drei Jahren ist dem BGH zufolge für die Zahlungspflicht der Eltern maßgeblich, dass die Jugendlichen die Zeit nutzen, um einen Ausbildungsplatz zu finden.

Die Richter gaben damit einer heute 24-jährigen Recht, die ihren in den Niederlanden lebenden Vater verklagt hatte. Sie hatte sich nach ihrer mittleren Reife mit mäßigem Notendurchschnitt drei Jahre lang mit Gelegenheitsjobs und Praktika durchgeschlagen. Als sie schließlich 2010 eine Ausbildung zur Verkäuferin begann, wollte der Vater nicht zahlen. Sie habe sich zu viel Zeit zwischen Schule und Ausbildung gelassen, lautete sein Argument. Die Vorinstanzen hatten den Mann zu einem monatlichen Unterhalt von 218 Euro verpflichtet.

Aber auch nach drei Jahren könne das Kind noch seine Verpflichtung erfüllt haben, sich „planvoll“ und „zielstrebig“ um eine Ausbildung zu bemühen, urteilte der BGH jetzt. Gerade schwächere Schüler seien darauf angewiesen, mögliche Arbeitgeber durch Motivation und Interesse von sich zu überzeugen. Dies könne auch durch vorgeschaltete Orientierungspraktika oder Gelegenheitsjobs geschehen.

Mitteilung des Gerichts zum Fall

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor Ablauf des Ultimatums der Streitkräfte in Ägypten hat Verteidigungsminister Abdel Fattah al-Sisi Oppositionsführer Mohammed ElBaradei zu einem Treffen eingeladen.

03.07.2013

Kurz vor Ablauf ihres Ultimatums an Ägyptens Präsident Mohammed Mursi und die Opposition hält sich die Armee den Zeitpunkt für eine Erklärung offen. Die Militärführung hatte die Konfliktparteien aufgefordert, bis zum Nachmittag einen Weg aus der Krise zu finden.

03.07.2013

Kurz vor Ablauf des Militär-Ultimatums an Ägyptens Präsident Mohammed Mursi und die Opposition hält sich die Armee den Zeitpunkt für eine Erklärung zum weiteren Vorgehen noch offen.

03.07.2013
Anzeige