Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte BVB nach 7:0-Sieg auf Rang zwei - Leverkusen schlägt Fortuna
Nachrichten Brennpunkte BVB nach 7:0-Sieg auf Rang zwei - Leverkusen schlägt Fortuna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 27.09.2018
Die Dortmunder Jacob Bruun Larsen (unten) und Marco Reus jubeln über den Auftakttreffer zum 1:0 gegen Nürnberg. Der BVB siegt mit 7:0. Quelle: Bernd Thissen
Berlin

Borussia Dortmund hat sich mit einem denkwürdigen Kantersieg zum ersten Verfolger des FC Bayern München aufgeschwungen. Der BVB schlug den 1. FC Nürnberg 7:0 (2:0) und liegt in der Fußball-Bundesliga nun mit elf Punkten nach fünf Spielen zwei Zähler hinter dem Rekordmeister.

Bayer Leverkusen entschied das Rhein-Duell bei Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (0:0) für sich. RB Leipzig besiegte den VfB Stuttgart 2:0 (1:0), Borussia Mönchengladbach setzte sich 3:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt durch. Der FSV Mainz 05 und der VfL Wolfsburg trennten sich 0:0.

Wie schon tags zuvor drückten auch am Mittwoch zahlreiche Fans mit Protesten in den Stadien ihren Unmut gegen die ihrer Meinung nach wachsende Kluft zwischen Anhängern, Vereinen und Verbänden sowie die zunehmende Kommerzialisierung im Fußball aus.

In Dortmund machten die Gastgeber von Beginn an Druck und gingen schon in der 9. Minute durch Jacob Bruun Larsen in Führung. Das Team von Trainer Lucien Favre dominierte nach Belieben und erhöhte nach einer guten halben Stunde durch einen abgefälschten Distanzschuss von Marco Reus auf 2:0 (32.). Nach dem Seitenwechsel erzielte Neuzugang Achraf Hakimi in seinem ersten Pflichtspiel für den Revierclub sowie mit seinem ersten Torschuss in der Bundesliga gleich sein erstes Tor (49.), bevor Reus den vierten Treffer nachlegte (58.). Manuel Akanji (74.), Jadon Sancho (85.) und Julian Weigl (88.) sorgten für die Treffer fünf, sechs und sieben beim Torfestival.

Wie für den BVB geht auch die Tendenz bei Leipzig nach oben. Leipzigs Kapitän Willi Orban brachte sein Team in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs per Abstauber in Führung. Zuvor hatte VfB-Keeper Ron-Robert Zieler einen Schuss von Kevin Kampl nur nach vorne abgewehrt. Der nach seiner Suspendierung begnadigte Jean-Kévin Augustin erzielte den zweiten RB-Treffer (80.).

Bayer Leverkusen feierte seinen zweiten Sieg in der Liga nacheinander. Angreifer Kevin Volland (50./60.) traf doppelt, Rouwen Hennings verwandelte einen Foulelfmeter zum späten Anschlusstreffer für Aufsteiger Düsseldorf.

Gladbach zeigte nach der 2:4-Niederlage in Berlin eine gute Reaktion und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Rekordeinkauf Alassane Pléa schoss die Fohlen in der 56. Minute in Front, Sturmkollege Thorgan Hazard sorgte neun Minuten später für den zweiten Torjubel im Borussia-Park. Nach dem Anschlusstreffer durch Ante Rebic (73.) wurde es kurzzeitig noch einmal spannend, doch Nico Elvedi stellte zwölf Minuten später den alten Abstand wieder her.

Mainz und Wolfsburg setzten ihre Remis-Serie fort. Das 0:0 zwischen den Rheinhessen und den Niedersachsen war bereits das sechste Remis der beiden Mannschaften im direkten Duell nacheinander.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spielst du noch oder arbeitest du schon? Wenn kleine Kinder im Internet Werbung machen oder beim Aufwachen gezeigt werden, wird es für das Kinderhilfswerk grenzwertig. Wo fängt Schutz an?

27.09.2018

Sein Erfolg gilt als Niederlage von Kanzlerin Merkel: Aber wofür steht Ralph Brinkhaus inhaltlich? Als neuer CDU/CSU-Fraktionschef muss sich der Finanzexperte nun auch zu gesellschaftlichen Fragen äußern.

27.09.2018

Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, will sich zum Ende ihrer Vollversammlung heute (13.00 Uhr) zu den Beratungen über den Missbrauchsskandal äußern.

27.09.2018