Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Baby zu Tode geschüttelt: Haftstrafe für Vater
Nachrichten Brennpunkte Baby zu Tode geschüttelt: Haftstrafe für Vater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:08 21.07.2016
Anzeige
Lübeck

Wegen des gewaltsamen Todes seines vier Wochen alten Sohnes ist ein Vater zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden.

Das Landgericht Lübeck verurteilte den 30-Jährigen am Donnerstag wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Der Mann hatte gestanden, im November 2015 den Tod des Babys verschuldet zu haben. Er hatte das schreiende Kind unter den Achseln gehalten und nach Feststellungen eines Gutachters mehrfach hin und her geschüttelt.

Dabei wurde es so schwer verletzt, dass es sechs Tage später in einem Krankenhaus starb. Die Mutter hatte vor Gericht ausgesagt, sie habe das Kind für etwa 15 Minuten mit dem Vater allein in der gemeinsamen Wohnung in Schönwalde gelassen, um einkaufen zu gehen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Verhängung des Ausnahmezustands in der Türkei durch Präsident Erdogan kommt am Nachmittag das Parlament zusammen.

21.07.2016

Die, die da sind, sind entspannt. Doch viele Urlauber sind gar nicht erst an die türkische Riviera gekommen. Die Angst vor dem Terror war groß - nach dem Putschversuch und der Verhängung des Ausnahmezustands steigt die Verunsicherung. Für die Urlaubsgebiete ist das verheerend.

28.07.2016

Mehrere hundert Fahrgäste sind in München auf freier Strecke aus einer überhitzten U-Bahn gestiegen.

21.07.2016
Anzeige