Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bamf: Kein Verzicht auf Altersprüfung wegen Arbeitsbelastung
Nachrichten Brennpunkte Bamf: Kein Verzicht auf Altersprüfung wegen Arbeitsbelastung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 29.05.2018
Ausweis eines Asylbewerbers. Quelle: Patrick Pleul
Berlin/Bingen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) ist dem Vorwurf entgegengetreten, es dränge seine Mitarbeiter wegen des Arbeitsdrucks zum Verzicht auf die Altersfeststellung bei jungen Asylbewerbern.

„Eine Anweisung, wonach zu Gunsten eines schnelleren Verfahrens keine Aufklärung bei Zweifeln an dem angegeben Alter erfolgen soll, gibt es nicht“, antwortete eine Sprecherin des Bundesamtes auf Anfrage.

Hintergrund ist ein interner Email-Wechsel aus der Bamf-Außenstelle Bingen vom vergangenen Dezember, der auch Mitarbeiter in anderen Dienstellen der Behörde erreichte. Darin schreibt ein Asylentscheider: „Aus den Rückmeldungen zu den Fingerabdrücken dieser Akten ergibt sich oft ein erheblicher Zweifel, ob Minderjährigkeit besteht.“ Seine Bestrebungen, die Angaben eines Antragstellers gegebenenfalls durch Gutachten zu überprüfen, hätten jedoch zu Maßregelungen durch die Amtsleitung vor Ort geführt.

Aus den Unterlagen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, geht hervor, dass die Kreisverwaltung Kaiserslautern ein von dem Entscheider gefordertes rechtsmedizinisches Gutachten bei der Rechtsmedizin im Klinikum Saarbrücken in Auftrag gegeben hatte. Dabei ging es um die Feststellung des Alters eines Asylbewerbers, der nach eigener Auskunft im Oktober 2000 geboren wurde.

Das Bamf teilte mit, falls sich das durch das Jugendamt festgesetzte Alter „als nicht richtig herausstellt oder erheblich Zweifel an diesem bestehen, setzt sich das Bundesamt mit dem zuständigen Jugendamt in Verbindung“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Horst Seehofer ist es die erste schwere Krise seiner noch kurzen Amtszeit als Innenminister. Dabei liegen die Vorfälle beim Bamf in Bremen Jahre zurück. Die Sache ist längst nicht ausgestanden.

29.05.2018

Am Anfang soll es nur gut zwei Dutzend Bremer Verdachtsfälle gegeben haben - mittlerweile werden Zehntausende Schutzbescheide des Bundesflüchtlingsamts überprüft. Und in der Affäre tauchen immer mehr Fragen auf.

29.05.2018

Ein Fischerboot mit 17 Palästinensern an Bord hat den Hafen von Gaza verlassen, um die israelische Seeblockade des Küstengebiets zu durchbrechen.

29.05.2018